Mietspiegel Hagen

Mietspiegel Hagen: Rekordpreise beim Hausverkauf

Was ist Ihre Immobilie in Hagen 2021 wert? Der aktuelle Marktmietspiegel für Hagen macht steigende Mietpreise sichtbar: Lassen Sie jetzt kostenlos den Wert Ihrer Wohnung, Ihres Hauses oder Ihres Grundstücks von einem Experten vor Ort ermitteln. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, Ihre Immobilie zum Top-Preis zu veräußern.

Wichtiger Hinweis zu den angegebenen Mietenspiegelpreisen:

Der vorliegende Marktmietenspiegel für Hagen ist kein offizieller Mietspiegel von Hagen. Bei den von uns ermittelten Angaben werden Neubauten nicht in die Preisermittlung miteinbezogen. Die angegebenen Mietpreise pro m² beziehen sich auf die Kaltmiete. Die hier abgebildeten Zahlen basieren auf aktuell am Markt angebotenen Immobilienobjekten von „VALUE Marktdatenbank“. Sie ersetzen keinesfalls den eventuell vorhandenen einfachen oder qualifizierten Mietspiegel von Hagen. Sie sind aber gerade für Kauf- oder Mietinteressierte wichtig und können als Vergleichswerte verwendet werden.

Informationen zum Mietspiegel

Der durchschnittliche Mietpreis (Kaltmiete)in Hagen liegt im Jahr 2021 bei 5,88 EUR /m².


Mietspiegel für Mietwohnungen nach Anzahl Zimmer

Der Preis für eine 1 Zimmer Wohnung liegt bei 6,54 EUR /m². Für eine 2 Zimmer Wohnung liegt der durchschnittliche Mietpreis bei 5,82 EUR /m².

Zimmer Hagen Nordrhein-Westfalen Deutschland
16,54 €9,12 €9,64 €
25,82 €7,55 €7,92 €
35,76 €7,13 €7,46 €
46,00 €7,21 €7,46 €


Download Mietspiegel:

Die ausgewiesenen Zahlen basieren auf tatsächlichen Preisen von Immobilienangeboten. Laden Sie hier den kompletten Marktmietspiegel mit vielen zusäzlichen Informationen herunter.








Mietspiegel für Wohnungen

Die Mietpreise variieren je nach Stadtteil. Wie sich die Mietpreise in den vergangenen 4 Jahren in den Hagen und den Stadtteilen entwickelt haben, sehen Sie in den nachfolgenden Tabellen. Im Stadtteil Wehringshausen ist der Mietpreis pro m² mit 5,60€ am günstigsten und in Lennetal mit 6,61 € am teuersten.

Stadtteil €/m² in 2018 €/m² in 2019 €/m² in 2020 €/m² in 2021
Eilpe/Dahl 5,50 € 5,51 € 5,76 €5,90 €
- Dahl 5,38 € 5,47 € 5,67 €5,68 €
- Eilpe 5,50 € 5,55 € 5,82 €6,09 €
Haspe 5,50 € 5,62 € 5,78 €5,85 €
- Haspe-Ost 5,22 € 5,44 € 5,57 €5,67 €
- Haspe-West 5,99 € 5,89 € 6,00 €6,07 €
Hohenlimburg 5,43 € 5,61 € 5,83 €6,13 €
- Hohenlimburg 5,43 € 5,56 € 5,83 €6,08 €
- Lennetal 5,81 € 6,65 € 6,47 €6,61 €
Mitte 5,37 € 5,52 € 5,69 €5,81 €
- Altenhagen 5,15 € 5,38 € 5,48 €5,60 €
- Emst 6,40 € 6,27 € 6,50 €6,51 €
- Hochschulviertel 5,91 € 6,07 € 6,29 €6,46 €
- Mittelstadt 5,40 € 5,50 € 5,76 €5,97 €
- Wehringshausen 5,11 € 5,34 € 5,50 €5,60 €
Nord 5,34 € 5,50 € 5,63 €5,89 €
- Boele 5,44 € 5,50 € 5,63 €5,74 €
- Vorhalle 5,20 € 5,50 € 5,66 €6,00 €


Mietspiegel nach m² für Wohnungen in Hagen

Für eine 50m²-Wohnung beträgt der durchschnittliche Mietpreis (Kaltmiete) bei 5,81 EUR/m². Für eine 70m² große Wohnung zahlt man 5,68 EUR/m².

Hagen Nordrhein-Westfalen Deutschland
alle5,88 € 7,52 € 7,89 €
20 - 357,21 € 10,14 € 10,56 €
35 - 456,38 € 8,23 € 8,55 €
45 - 506,03 € 7,66 € 7,74 €
50 - 605,81 € 7,33 € 7,50 €
60 - 755,68 € 7,14 € 7,46 €
75 - 855,72 € 7,13 € 7,74 €
85 - 1006,03 € 7,43 € 7,91 €
100 - 6,10 € 7,56 € 7,89 €

Kaufpreisentwicklung für Haus/Wohnung je m²

Sie stehen vor der Frage, ob Sie lieber eine Wohnung oder ein Haus kaufen, oder lieber mieten statt kaufen wollen? Der durchschnittliche Kaufpreis für eine Eigentumswohnung beträgt 1.686,77 EUR/m² für ein Haus zahlen Sie einen durchschnittlichen m² Preis von 2.352,00 EUR/m².

Jahr Wohnungen Häuser
20211.686,77 €2.352,00 €
20201.495,06 €2.168,24 €
20191.303,73 €1.876,58 €
20181.260,39 €1.759,37 €

Datenquelle VALUE Marktdatenbank

Mietspiegel in Hagen

Die kreisfreie Großstadt Hagen liegt in Nordrhein-Westfalen, am Rande des Ruhrgebiets. Die größte Stadt in Südwestfalen gilt als das Tor zum Sauerland. Die Universitätsstadt weist eine ausgezeichnete Infrastruktur, eine sehr gute Verkehrsanbindung und ein vielfältiges kulturelles Angebot auf. Die attraktive Stadt bietet ihren etwa 190.000 Einwohnern eine hohe Wohn- und Lebensqualität. Hagen ist in fünf Stadtbezirke mit insgesamt elf Ortsteilen gegliedert, wobei die einzelnen Ortsteile weitere Gliederungen enthalten. Der Stadtbezirk Mitte umfasst die Mittelstadt, Altenhagen, das Hochschulviertel, Ernst und Wehringshausen. Hagen Nord besteht aus Vorhalle und Boele, der Bezirk Haspe ist aufgeteilt in Haspe-Ost und Haspe-West. Der Bezirk Eilpe/Dahl weist die Ortsteile Eilpe und Dahl auf und im Bezirk Hohenlimburg liegen die Ortsteile Hohenlimburg und Lennetal.

Wohnsituation in Hagens Ortsteilen

Die Einwohnerzahlen der einzelnen Ortsteile schwanken sehr stark. Der am dichtesten besiedelte Teil ist die Mittelstadt mit über 22.000 Einwohnern, der Ortsteil ist flächenmäßig nicht sehr groß, daher ergibt sich eine hohe Einwohnerzahl pro Quadratkilometer, nämlich über 7500. Der Ortsteil Hohenlimburg weist mit etwa 28.000 Einwohnern eine höhere Einwohnerzahl auf, diese verteilen sich jedoch auf einer deutlich größeren Fläche, so dass Hohenlimburg nur etwa 1000 Einwohner pro Quadratkilometer aufweist. Am geringsten ist die Einwohnerdichte in Dahl, wobei generell die Einwohnerdichte im Süden der Stadt abnimmt. Das Stadtbild ist hier von Grünflächen bestimmt und weist Naturnähe auf.

Der Mietspiegel – Hilfe zur Orientierung

Bezüglich der Wohnsituation überwiegen in Hagen die guten bis mittleren Wohnlagen, während sehr einfache oder gehobene Wohnlagen seltener sind. Zur Orientierung dient der Mietspiegel in Hagen, der sowohl Mietern oder Käufern als auch Vermietern und Verkäufern ein Instrument an die Hand gibt, mit dessen Hilfe sie feststellen können, in welchem Preissegment sich die gesuchte oder angebotene Immobilie befindet. Man unterscheidet den qualifizierten vom einfachen Mietspiegel in Hagen. Beim einfachen Mietspiegel handelt es sich um eine Aufstellung über die üblichen Miet- und Immobilienpreise, die von der Gemeinde oder Interessenvertretern der Mieter und Vermieter erstellt wurde. Der qualifizierte Mietspiegel wird alle zwei Jahre neu erarbeitet, ebenfalls von der Gemeinde und den Interessenvertretern, allerdings nach wissenschaftlichen Grundsätzen und unter Zuhilfenahme umfassender Informationen. Um sich zunächst einen groben Überblick zu verschaffen ist jedoch der einfache Mietspiegel in Hagen absolut ausreichend.

Bevorzugte Wohnlagen in Hagen

Zu den bevorzugten Wohnlagen in Hagen gehört der Ortsteil Elsey, der sich im Bezirk Hohenlimburg im Osten der Stadt befindet. Durch die verkehrsgünstige Lage ist die Wohngegend vor allem bei Pendlern beliebt. Auch der Ortsteil Ernst, südöstlich des Stadtkern im Bezirk Mitte gelegen, gehört zu den beliebten Wohnlagen. Der ruhige Stadtteil ist bietet vor allem Familien mit gehobenem Einkommen ein adäquates Zuhause. Er ist von freistehenden Einfamilienhäusern geprägt. Der Stadtteil Halden befindet sich ebenfalls im Bezirk Hohenlimburg und liegt nordöstlich des Stadtkerns. Auch dieser Stadtteil wird von Familien bevorzugt und weist hauptsächlich freistehende Einfamilienhäuser auf. Im Bezirk Nord ist vor allem der Ortsteil Boele beliebt, die Ränder des beschaulichen Vorortes sind landwirtschaftlich geprägt, es überwiegen Ein- und Mehrfamilienhäuser. In Hagen-Wehringshausen, Bezirk Mitte, überwiegen die guten bis gehobenen Wohnlagen.

Vergleichszahlen aus dem Mietspiegel Hagen

Der Mietspiegel in Hagen weist selbstverständlich in den diversen Stadtteilen Unterschiede auf, es liegt zwischen 5,71 EUR und 7,47 EUR pro Quadratmeter für Mietobjekte. Daraus lässt sich ein Durchschnitt feststellen. Dieser liegt bei 6,22 EUR pro Quadratmeter. Auch die Kaufpreise für Immobilien differieren. Häuser und Eigentumswohnungen werden in Hagen zwischen 1800,00 EUR und 2468,00 EUR pro Quadratmeter gehandelt. Daraus ergibt sich ein Durchschnittsquadratmeterpreis von 2044,07 EUR. Nicht alle Objekte werden selbst genutzt, es gibt durchaus auch Renditeobjekte in Hagen. Die Rendite liegt leicht über dem Bundesdurchschnitt, unabhängig davon, ob es sich um einen Neubau oder eine ältere Immobilie handelt. Daher ist für den Kapitalanleger der Erwerb einer Bestandsimmobilie ebenso attraktiv wie der einer Neubauwohnung.

Die Kappungsgrenze in Hagen

Für Mieter und Vermieter gleichermaßen interessant ist die Tatsache, dass der Mietspiegel in Hagen nicht unter die Kappungsgrenze von 15 % fällt, in Hagen gilt die 20%-Grenze. Diese besagt, dass in bestehenden Mietverhältnissen die Miete stets nur bis zur Vergleichsmiete erhöht werden darf, die ortsüblich ist. Auch hierfür kann der Mietspiegel in Hagen herangezogen werden. Die Kappungsgrenze deckelt das Ganze noch einmal, die Mieterhöhung darf innerhalb von drei Jahren nicht mehr als 20 % betragen – die Miete darf dabei jedoch nicht die ortsübliche Vergleichsmiete übersteigen.

Preistrend bei Immobilienpreisen und Mieten in Hagen

Der Preistrend für Häuser und Eigentumswohnungen in Hagen ist leicht ansteigend. Allerdings liegen die Preise deutlich unter dem bundesdeutschen Durchschnitt und auch unter dem Durchschnitt in Nordrhein-Westfalen. Gleiches gilt für die im Mietspiegel für Hagen ermittelten Mietpreise. Auch hier ist deutlich erkennbar, dass der Mietpreis unter dem bundesdeutschen Schnitt und unter dem üblicherweise in Nordrhein-Westfalen verlangten Mieten liegt, immer in Abhängigkeit zur Quadratmeterzahl der Wohnung betrachtet.

Fazit zum Wohnen in Hagen

Unter dem Strich ist festzuhalten, dass der Mietspiegel in Hagen der interessanten Stadt am Rande des „Ruhrpotts“ ein gutes Zeugnis ausstellt. Mieten und Kaufen in Hagen ist (noch) günstig, obwohl der Trend in den letzten Jahren nach einer Stagnation eine leichte Aufwärtsbewegung verzeichnet. Die erhöht die Attraktivität dieser bemerkenswerten Stadt, die sich durch Naturnähe und eine hohe Lebensqualität auszeichnet.