Mietspiegel Remscheid

Rekordpreise beim Hausverkauf

Was ist Ihre Immobilie 2021 wert? Lassen Sie jetzt kostenlos den Wert Ihrer Wohnung, Ihres Hauses oder Ihres Grundstücks von einem Experten vor Ort ermitteln. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, Ihre Immobilie zum Top-Preis zu veräußern.

Wichtiger Hinweis zu den angegebenen Mietenspiegelpreisen:

Der vorliegende Marktmietenspiegel für Remscheid ist kein offizieller Mietspiegel von Remscheid. Bei den von uns ermittelten Angaben werden Neubauten nicht in die Preisermittlung miteinbezogen. Die angegebenen Mietpreise pro m² beziehen sich auf die Kaltmiete. Die hier abgebildeten Zahlen basieren auf aktuell am Markt angebotenen Immobilienobjekten von „VALUE Marktdatenbank“. Sie ersetzen keinesfalls den eventuell vorhandenen einfachen oder qualifizierten Mietspiegel von Remscheid. Sie sind aber gerade für Kauf- oder Mietinteressierte wichtig und können als Vergleichswerte verwendet werden.

Informationen zum Mietspiegel

Der durchschnittliche Mietpreis (Kaltmiete)in Remscheid liegt im Jahr 2021 bei 6,57 EUR /m².


Mietspiegel für Mietwohnungen nach Anzahl Zimmer

Der Preis für eine 1 Zimmer Wohnung liegt bei 7,00 EUR /m². Für eine 2 Zimmer Wohnung liegt der durchschnittliche Mietpreis bei 6,59 EUR /m².

Zimmer Remscheid Nordrhein-Westfalen Deutschland
17,009,8310,56
26,598,068,55
36,337,588,05
46,867,718,11


Mietspiegel für Wohnungen

Die Mietpreise variieren je nach Stadtteil. Wie sich die Mietpreise in den vergangenen 4 Jahren in den Remscheid und den Stadtteilen entwickelt haben, sehen Sie in den nachfolgenden Tabellen. Im Stadtteil Garschagen ist der Mietpreis pro m² mit 4,80€ am günstigsten und in Henkelshof mit 9,48 € am teuersten.

Stadtteil €/m² in 2018 €/m² in 2019 €/m² in 2020 €/m² in 2021
Alt-Remscheid 6,10 6,21 6,376,58
- Altstadt 6,17 6,24 6,646,39
- Blumental 5,65 5,44 5,546,00
- Haddenbach 6,06 6,05 5,905,76
- Hasten Mitte 5,88 5,87 6,746,50
- Hölterfeld 6,15 6,22 6,466,79
- Honsberg 5,50 5,89 5,745,80
- Kratzberg 6,13 6,04 6,306,31
- Kremenholl 5,93 5,94 6,076,55
- Mitte 6,35 6,36 6,677,04
- Morsbach 5,89 5,83 6,305,69
- Nordstadt 6,18 6,59 6,336,37
- Reinshagen 6,21 6,38 6,587,08
- Scheid 6,06 6,10 6,246,51
- Schöne Aussicht 6,19 6,71 6,906,56
- Stachelhausen 6,25 6,04 6,337,59
- Stadtpark 6,12 6,16 6,476,42
- Vieringhausen 6,08 6,22 6,646,95
- Westhausen 6,54 7,48 6,89keine Angabe
Lennep 5,91 6,16 6,106,43
- Bergisch Born Ost 7,04 6,00 8,59keine Angabe
- Bergisch Born West 5,95 6,81 7,17keine Angabe
- Engelsburg keine Angabe keine Angabe 7,68keine Angabe
- Grenzwall keine Angabe 8,16 keine Angabekeine Angabe
- Hackenberg 5,09 4,88 5,275,08
- Hasenberg 5,07 5,05 5,035,01
- Henkelshof 5,79 6,01 6,13keine Angabe
- Lennep Altstadt 6,68 6,69 6,446,78
- Lennep Neustadt 6,43 6,68 6,556,87
- Lennep Nord 5,83 6,74 6,476,93
- Lennep West 6,77 5,46 5,676,29
- Stadtgarten 6,09 6,06 6,296,05
- Trecknase 6,01 5,84 6,196,78
Lüttringhausen 5,67 5,96 6,236,52
- Dörrenberg 6,86 7,03 6,55keine Angabe
- Garschagen 6,65 5,26 5,194,80
- Goldenberg 7,37 7,20 6,656,45
- Großhülsberg 6,44 6,50 6,487,00
- Klausen 5,18 5,59 5,946,14
- Lüttringh. Mitte 6,00 6,44 6,426,86
- Lüttringh. West 6,50 6,14 7,287,00
- Schmittenbusch 5,73 5,48 5,656,95
- Stursberg 6,06 6,09 6,276,51
Süd 6,07 6,03 6,296,41
- Bliedinghausen 6,10 5,87 6,126,39
- Bökerhöhe 6,52 9,35 keine Angabekeine Angabe
- Ehringhausen 6,50 6,31 8,427,67
- Falkenberg 6,04 8,24 10,00keine Angabe
- Fichtenhöhe 6,12 6,15 6,336,56
- Mixsiepen 6,36 6,02 6,125,80
- Neuenkamp 5,75 5,96 6,126,03
- Struck 6,14 6,41 6,356,18
- Wüstenhagen 5,51 5,43 6,005,58
- Zentralpunkt 5,90 5,93 6,246,31


Mietspiegel nach m² für Wohnungen in Remscheid

Für eine 50m²-Wohnung beträgt der durchschnittliche Mietpreis (Kaltmiete) bei 6,95 EUR/m². Für eine 70m² große Wohnung zahlt man 6,33 EUR/m².

Remscheid Nordrhein-Westfalen Deutschland
alle6,57 8,08 8,61
20 - 357,56 10,87 11,38
35 - 456,96 8,80 9,26
45 - 506,95 8,15 8,45
50 - 606,64 7,83 8,21
60 - 756,33 7,62 8,08
75 - 856,34 7,56 8,27
85 - 1006,76 7,85 8,43
100 - 6,68 8,16 8,58

Kaufpreisentwicklung für Haus/Wohnung je m²

Sie stehen vor der Frage, ob Sie lieber eine Wohnung oder ein Haus kaufen, oder lieber mieten statt kaufen wollen? Der durchschnittliche Kaufpreis für eine Eigentumswohnung beträgt 1.908,35 EUR/m². für ein Haus zahlen Sie einen durchschnittlichen m² Preis von 2.560,01 EUR/m².

Jahr Wohnungen Häuser
20211.908,35 €2.560,01 €
20201.693,44 €2.312,82 €
20191.453,86 €2.122,58 €
20181.325,75 €1.935,44 €

Datenquelle VALUE Marktdatenbank

Mietsituation in Remscheid

Der Remscheider Immobilienmarkt ist ein klassischer Mietmarkt. Wie das gesamte Bergische Land und das Ruhrgebiet lebte die Stadt insbesondere von der Industrie. Aufgrund des fortschreitenden Strukturwandels sieht sich Remscheid immer wiederkehrender Herausforderungen ausgesetzt. Die Einwohnerzahl schrumpfte seit den 1970er-Jahren und konnte selbst durch den Zuzug von Menschen aus dem EU-Ausland und Schutzsuchenden lediglich die Stagnation erreichen – derzeit leben in der Stadt rund 113.000 Menschen.

Freistehende Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften in guten Lagen sind besonders bei jungen Familien begehrt. Allerdings tut sich die Stadt mit der Ausweisung von Neubaugebieten äußerst schwer, sodass die Mietsituation dadurch keine Aufwertung erfährt.
Überdies kennzeichnet das Remscheider Stadtgebiet eine allgemein hohe Leerstandsquote. Mit 6,1 Prozent erreichte die Stadt einst sogar den traurigen Spitzenplatz unter Deutschlands Großstädten ab 100.000 Einwohnern. Auch die Gewerbeflächen bestätigen diesen Trend mit etwa 20 Prozent Leerstand hinsichtlich der Verkaufsflächen.

Im Kern ist zu konstatieren, dass die Mietsituation in Remscheid nicht mit der in den Ballungsräumen oder den Big Seven zu vergleichen ist. Freie Wohnungen sind vorhanden. Der demografische Wandel und die Abkehr von der Schwerindustrie könnten die Leerstandsquote in Zukunft gar beschleunigen.

Mietspiegel in Remscheid

Ein Mietspiegel wird in Remscheid publiziert. Zwecks Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete ist es zunächst geboten, das Objekt hinsichtlich des Baujahrs und der Größe der Wohnfläche zu kategorisieren. Nachfolgend existiert eine Vielzahl von Gegebenheiten, die sich auf den Mietzins steigernd oder abwertend auswirken.

Der Mietspiegel von Remscheid differenziert Gebäude in drei Wohnlagen. Dies sind einfache, normale und gute Areale. Die erstgenannten Wohnlagen wirken sich mit einer Reduktion von 4,5 Prozentpunkten auf die realisierbare Miete aus. Gute Lagen werden mit einem Plus von 2,2 Prozent belohnt. Sie zeichnen sich insbesondere durch eine geringe Verkehrsbelastung, viele Grünflächen, optimale Verkehrsanbindung und ein allgemein angenehmes Wohnklima aus.

Die geringste Basis-Nettomiete erzielen Altbauten, die vor dem Jahr 1949 errichtet wurden und über 66 bis 75 Quadratmeter Wohnfläche verfügen. Der Mietzins pro m² beträgt lediglich 5,01 Euro. Kleine Neubauwohnungen (Baujahr 2016 oder jünger) mit 25 bis 28 Quadratmeter führen die Tabelle mit einem Wert von 7,82 Euro pro m² an.

Neben dem Baualter, der Größe und der Lage wirken sich die Wohnungsausstattung und der Gebäudetyp auf die Basis-Nettomiete aus. Eine vom Vermieter gestellte Einbauküche mit mindestens 3 Gas- oder Elektrogeräten resultiert in einem Zuschlag von 14,7 Prozent. Ein zweites Bad bringt 4,2 Prozent. Fehlender Bodenbelag führt zu einem Abschlag von 5,7 Prozentpunkten. Das Gleiche gilt für die Erzeugung von Wärme mit Einzelöfen oder durch eine Elektroheizung. 12,3 Prozent werden in der Folge von der Basis-Nettomiete subtrahiert.
Wohnungen in Einfamilien- oder Reihenhäusern gelten ebenfalls als positiv. 5,6 Prozentpunkte können vom Vermieter draufgeschlagen werden.

Laut dem Mietspiegel aus Remscheid berechnet sich der individuelle Mietzins durch die Addition und Subtraktion der Zu- und Abschläge sowie dem daran anschließenden Dividieren durch 100.

Was ist die ortsübliche Vergleichsmiete

Der Mietspiegel aus Remscheid benennt die ortsübliche Vergleichsmiete. Sie bezeichnet den Mietzins, den Vermieter laut Gesetz für eine bestimmte Unterkunft verlangen können. Ermittelt wird die ortsübliche Vergleichsmiete durch Gegenüberstellung hinsichtlich ihrer Größe, ihres Baualters, ihrer Lage sowie ihren Ausstattungsmerkmalen vergleichbarer Objekte. Deren arithmetisches Mittel bildet die ortsübliche Vergleichsmiete.

Immobilienpreise in Remscheid

Die Preise für Wohneigentum stiegen in den letzten Jahren nicht so stark wie in den großen Metropolregionen. Das Preisniveau liegt auf vergleichsweise vertretbarem Niveau.

Der von Kaufinteressenten zu entrichtende Quadratmeterpreis für kleine Eigentumswohnungen mit einer Wohnfläche von 30 m² stagnierte sogar seit 2011. Hier konnte kein Preisanstieg verzeichnet werden. Der Quadratmeter kostet 867,38 Euro. 40 Prozent mehr als vor 10 Jahren wird für 60 Quadratmeter große Wohnungen verlangt. In Zahlen ausgedrückt sind dies 1.421,68 Euro pro Maßeinheit.

Auch die Hauspreise konnten zulegen. Derartige Gebäude mit 100 m² Wohnfläche sind für 2.513,38 Euro je Quadratmeter zu bekommen, während für 150 m² große Häuser 2.495,15 Euro aufgerufen werden.

Über Remscheid

Remscheid befindet sich in Nordrhein-Westfalen und gehört zum Regierungsbezirk Düsseldorf. Die Stadt bezeichnet sich aufgrund ihrer historischen Entwicklung im Bereich der Metall-und Werkzeugindustrie als die “Seestadt auf dem Berge”. Die nächstgelegenen bekannten Städte sind Solingen und Wuppertal.
Das Stadtgebiet besteht zu 60 Prozent aus Landschaftsschutzgebieten. Ferner bieten unzählige Parks und Naturschutzgebiete Raum für Erholung sowie das Kennenlernen der heimischen Flora und Fauna. Sportler kommen dank 25 Rundwanderwegen voll auf ihre Kosten.
Das Remscheider Bruttoinlandsprodukt pro Kopf liegt in der Regel unter dem gesamtdeutschen Durchschnitt. Die Arbeitslosenquote hingegen darüber. Die größten Arbeitgeber sind neben der Stadt die Vaillant GmbH und das Sana Klinikum.

Preistrend für Eigentumswohnungen

Im Kern wurde der Anstieg der Preise in den Teilmärkten einzig und allein durch die günstigen Hypothekenzinsen verursacht. Steigen diese, ist mit einer schlagartigen Senkung der Nachfrage und damit einhergehend mit Stagnation zu rechnen.

Preistrend für Häuser

Die zuvor benannten Voraussetzungen treffen auch hier zu. Remscheid weist kein Bevölkerungswachstum auf, verfügt aber über eine hohe Leerstandsquote. Stark steigende Preise sind nicht zu erwarten.