Mietspiegel Bielefeld

Bielefeld ist eine sehr attraktive Stadt und bietet zahlreiche Attraktionen an. Neben der Universität finden sich hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Grünanlagen, die nicht nur für einen Besuch einladen. Der Umzug nach und innerhalb von Bielefeld wird den Bürgern aufgrund des Mietspiegels deutlich erleichtert. Der Mietspiegel  bietet die Möglichkeit an, Vergleichsmieten in der Stadt zu analysieren und sich entsprechend des aktuellen Wohnungsmarktes zu orientieren.

Der Mietspiegel kann von jeder Stadt ohne gesetzliche Vorgaben veröffentlicht werden. In der Regel werden lediglich Wohnungen anhand der gleichen Art, Größe, Lage und Ausstattung analysiert. Ziel des Mietspiegels  ist es, die aktuellen Kaltmieten und Kaufpreise von Wohnungen und Häuser in der gleichen Stadt zusammenzufassen. Somit wissen Bürger und Bürgerinnen bei der Auswahl der passenden Wohnung, ob die Miete zu hoch oder gar zu niedrig angesetzt ist. Vermieter können auf der anderen Seite sicherstellen, dass sie keine wirtschaftlichen Verluste bei der Vermietung des Wohnraums erhalten. Wichtig ist, sich die aktuellen Daten der Wohnungspreisentwicklung anzusehen. In den meisten Städten ist eine deutliche Steigerung der Preise vorhanden, was mit sich bringt, dass höhere Monatsmieten für die Mieter anfallen. Die Mietspiegel   werden von Mieter- und Vermieterverbänden erstellt und werden mindestens alle zwei Jahre aktualisiert, sofern sich die Kommunen für einen Mietspiegel entschieden haben.

Wo finde ich den aktuellen, qualifizierten Mietspiegel für Bielefeld?

Den aktuellen, qualifizierten Mietspiegel für Bielefeld können Sie auf der offiziellen Seite der Stadt Bielefeld als PDF-Datei herunterladen.

Mietpreis Bielefeld

Durchschnittliche Miete in Euro je Quadratmeter des Jahres 2017.

sehr niedrig
niedrig
durchschnittlich
sehr hoch
StadtteilMiete pro m2
Brackwede
5,79 Euro
Dornberg
6,35 Euro
Gadderbaum
6,48 Euro
Heepen
5,72 Euro
Jöllenbeck
5,75 Euro
Mitte
6,34 Euro
Schildesche
6,27 Euro
Senne
5,92 Euro
Sennestadt
5,79 Euro
Stieghorst
5,85 Euro

Bielefeld und die Mietpreisberechnung

Bielefeld ist eine kreisfreie Stadt in Nordrhein-Westfalen. Sie gehört zu dem Regierungsbezirk Detmold und liegt im Nordosten des Bundeslandes. In der Stadt leben 333 000 Menschen, die sich auf 258km² verteilen. Somit ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von 1288 Einwohner je km². Bielefeld ist eine der größten Städte in der Region Ostwestfalen-Lippe. Darüber hinaus gilt sie als wirtschaftliches Zentrum. In Bezug auf die Landesplanung ist die Stadt sogar als Oberzentrum eingestuft worden. Es finden sich zahlreiche Kirchen und Sehenswürdigkeiten in der Stadt, die aus dem 13. Jahrhundert stammen. Gotische Ansätze sind in vielen Bereichen Bielefelds zu erkennen und zu genießen.

Kleine Wohnungen bis 40 m² Größe     10,00  €/m²

Wohnungen von 40 bis 60 m²                   7,00 €/m²

Wohnungen von 80 bis 100 m²                 7,00 €/m²

Wohnungen von 100 bis 120 m²               7,20 €/m²

Im Vergleich: Preise für Miete von Häusern / Nettokaltmiete Stand April 2018

Häuser mit bis zu 100 m²                        7,70 €/m²

Häuser mit 139 m²                                   8,99 €/m²

Häuser mit 200 m²                                  7,00 €/m²

In den letzten Jahren haben sich die Zahlen von Mietswohnungen bis zu 40m² in Bielefeld stark verändert. Im Jahr 2015 waren noch Quadratmeterpreise von 8,20 € zu erkennen, wobei sich die Preise nun für die gleiche Wohnungsgröße bei 10,00 Euro festgesetzt haben. Bei Wohnungen bis zu 120m² haben sich preislich kleinere Veränderungen verdeutlicht. Es ist zu erkennen, dass ein Anstieg von weniger als einem Euro für einen m² eingeführt wurde. Das hat einen großen Vorteil für Mieter, die sich nach größeren Wohnungen in der Stadt umschauen möchten. Bei Eigentumswohnungen ist ein stärkerer Anstieg der Mieten sichtbar. Häuser weisen eine ebenso konstante Preiserhöhung auf, was leider für viele Familien einen großen Nachteil mit sich bringt.

Es ist in den nächsten Jahren leider nicht davon auszugehen, dass ein Rückgang der Kaufpreise pro m² zu erwarten ist. Besonders teuer sind in Bielefeld kleine Wohnungen von bis zu 20m². Diese werden häufig von jungen Leuten und Studenten bezogen. Diese Wohnungen sind in Bielefeld eher rar, sodass Studenten auf Studentenwohnheime umsatteln sollten. Viele Wohnungen gibt es für eine Monatskaltmiete zwischen 400 und 450 Euro. Teurere Wohnungen von bis zu 600 Euro sind ebenso zahlreich in Bielefeld zu finden. Die Verteilung der Wohnungen, die sich zur Miete anbieten, ist relativ ungleichmäßig gehalten. Die meisten freien Wohnungen sind in der Innenstadt zu finden. Anschließend sticht der Stadtteil Sennestadt sowie Schildesche mit ihren 3-Zimmer-Wohnungen heraus. Leider sehr große Wohnungen ab vier Zimmern und mit einem Zimmer in Bielefeld sehr rar.