Mietspiegel Mannheim

Mannheim hat sich dazu entschieden, aktuelle Miethöhen übersichtlich für die Bewohner zur Verfügung zu stellen. Der Zusammenschluss von Mietern und Vermietern hat dazu geführt, dass die örtlichen Vergleichsmieten zusammengefasst und ausgewertet werden konnten. Der Mietspiegel dient dazu, Mieterhöhungen in einer Stadt darzustellen und vor allem Mietern die Möglichkeit zu geben, nach wirtschaftlich passenden Wohnungen und Häusern in der eigenen Stadt zu suchen. Vermieter sollen auf der anderen Seite sicherstellen können, dass ihre Wohnungen und Häuser einen entsprechenden Preis mit sich bringen und keine finanziellen Verluste erhalten werden. Grundsätzlich besteht keine Verpflichtung für eine Stadt, einen Mietspiegel zu erstellen und zu veröffentlichen. Aus diesem Grund gibt es nicht für jede Gemeinde und Kommune einen Mietspiegel. Jedoch hat sich Mannheim dazu entschlossen, aktuelle Miethöhen transparent für die Bürger anzubieten.

Nach §558 BGB setzen sich die Vergleichsmieten aus allen Mieten der Gemeinde zusammen, die Wohnraum vergleichbarer Art umfassen. Dazu sind Faktoren wie Größe, Ausstattung, Beschaffenheit und Lage notwendig, um die Mieten festzusetzen. Aber auch die Anbindung an die vorhandene Infrastruktur spielt eine sehr wichtige Rolle. Je besser die Lage und Anbindung einer Wohnung, desto höher kann der Mietpreis ausfallen. Vor allem Vermieter achten auf die Angemessenheit ihrer Mietpreise, um neue Mieter zu gewinnen und zusätzlich einen angebrachten Mietpreis heraus zu handeln. Preise für Wohnungen und Häuser sind in der Regel in dessen monatlichen Kaltmieten nicht zu verhandeln. Jedoch sieht es bei Kaufpreisen von Häusern und Wohnungen ein wenig anders aus. Verhandelte Preise sind nicht in Mietspiegel zu finden, da es lediglich um den aktuellen Gesamtwert einer Immobilie geht, der an die umliegenden Bedingungen gebunden ist.

Wo finde ich den aktuellen, qualifizierten Mietspiegel für Mannheim?

Den aktuellen, qualifizierten Mietspiegel für Mannheim können Sie kostenlos in Form einer PDF-Datei auf der offiziellen Seite der Stadt Mannheim herunterladen.

Mietpreis Mannheim

Durchschnittliche Miete in Euro je Quadratmeter des Jahres 2017.

sehr niedrig
niedrig
durchschnittlich
sehr hoch
StadtteilMiete pro m2
Altrip
7,37 Euro
Feudenheim
7,71 Euro
Friedrichsfeld
6,91 Euro
Friesenheim/Nord
7,37 Euro
Innenstadt/Jungbusch
7,82 Euro
Käfertal
7,15 Euro
Lindenhof
8,33 Euro
Neckarau
7,64 Euro
Neckarstadt-Ost/Wohlgelegen
7,38 Euro
Neckarstadt-West
6,85 Euro
Neuostheim/Neuhermsheim
7,80 Euro
Rheinau
7,08 Euro
Sandhofen
6,94 Euro
Schwetzingerstadt/Oststadt
8,41 Euro
Schönau
6,74 Euro
Seckenheim
7,24 Euro
Vogelstang
7,40 Euro
Waldhof
7,26 Euro
Wallstadt
7,52 Euro

Mannheim und die Mietpreisberechnung

Mannheim ist ein Zentrum von Geschichte und Altertümlichkeit. Sie gilt darüber hinaus als Universitätsstadt und bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten an. Die Stadt liegt in dem Bundesland Baden-Württemberg und weist eine Fläche von 144 km² auf. Auf die 17 Stadtteile verteilt leben über 300.000 Einwohner, die alle mit Wohnraum versorgt werden müssen. Dementsprechend wichtig ist die Analyse der aktuellen Wohnmieten in der Stadt, um vor allem neu zugezogenen Mietern Klarheit in Bezug auf die Miethöhe anzubieten. Aber auch bei einem Wohnungswechsel innerhalb Mannheims ist die Hinzuziehung des Mietspiegels sehr sinnvoll, um eine wirtschaftlich passende Wohnung zu finden.

Kleine Wohnungen bis 20 m² Größe        17,30 €/m²

Wohnungen von 20 bis 40 m²                   12,90 €/m²

Wohnungen von 60 bis 80 m²                    8,40 €/m²

Wohnungen von 100 bis 120 m²             10,00  €/m²

Im Vergleich: Preise für Miete von Häusern / Nettokaltmiete Stand April 2018

Häuser von 90 bis 120 m²                         10,80  €/m²

Häuser von 120 bis 150 m²                         10,20 €/m²

Häuser von 150 bis 180 m²                          8,80 €/m²

In den letzten Jahren haben sich die Mietpreise für kleine Wohnungen mit bis zu 40m² nicht sehr stark erhöht. Interessant ist die relativ konstante Preisentwicklung in den Jahren 2014 bis 2016. Jedoch hat sich in den letzten zwei Jahren eine deutliche Erhöhung durchsetzen können. Bei Wohnungen mit bis zu 80m² hat die Entwicklung ein wenig abgenommen, was bei Eigentumswohnungen jedoch nicht zu erkennen ist. Besonders Wohnungen und Häuser, die zum Kauf angeboten werden, haben ihre Preise deutlich erhöht. Noch im Jahr 2011 lag der Kaufpreis pro m² bei Wohnungen bei 1500 Euro, im Jahr 2016 bereits bei 2050€.  Wird der Mietspiegel in Bezug auf die Kaltmieten für Wohnungen näher betrachtet, so ist der Höchstpreis bei den kleinsten Wohnungen mit bis zu 20m² zu erkennen. Die sehr hohe Nachfrage von Studenten begründet diesen Betrag und zeigt, dass Mannheim immer mehr von alleinstehenden Personen besiedelt wird. Nicht nur Studenten, sondern auch veränderte Familienverhältnisse bestätigen die Veränderung in Bezug auf den vorhandenen Wohnraum in Mannheim. Gerne können diese und weitere Daten auf Seiten wie Immowelt und Immonet nachgeschaut werden, um weitere Details zum Wohnungsmarkt für sich nutzen zu können.