Mietspiegel München

Mietspiegel – Vergleich von Preisen in München

Zahlreiche Gemeinden ermöglichen einen Vergleich der Mietpreise unter Einbeziehung der Wohnungsgröße. Unterstützt wird das Angebot von verschiedenen Portalen, welche sich auf die Vermittlung von Wohnraum spezialisiert haben. Unter diesen Websites ist auch immowelt.de zu finden, welches die Mietpreise in München vergleicht. In Zeiten der Mietpreisbremse und permanent steigender Mieten ist ein Vergleich das einzige Mittel, sich bereits im Vorfeld über die aktuellen durchschnittlichen Preise zu informieren. Auch sollte zuvor, wenn möglich, der Mietpreis in Erfahrung gebracht werden, welcher vom Vormieter entrichtet wurde.

Mietpreisüberhöhung und Mietpreiswucher

Bei Neuvermietungen müssen Mietobergrenzen eingehalten werden. Diese sind durch einen Vergleich der durchschnittlichen Ortsmieten leicht in Erfahrung zu bringen. Der Mieter kann, nachdem ein Mietverhältnis vom Mieter gekündigt wurde, die Miete anheben. Fällt die Anhebung jedoch höher als 20 Prozent der durchschnittlichen Mieten im Ort aus, ist der Verdacht der Mietpreisüberhöhung naheliegend. Nutzt der Vermieter die Gunst der Stunde ganz dreist aus und verlangt einen Mietpreis, welcher mindestens 50 Prozent über der ortsüblichen Miete liegt, dann kann auch von Mietwucher gesprochen werden. Eine nachträgliche Erstattung von Geldern ist bei Mietpreisüberhöhung möglich. Dies gelingt jedoch nur dann, wenn der Mieter nachweist, dass er auf diese Wohnung angewiesen ist. Dies kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn kein alternativer Wohnraum zu finden gewesen ist. Bei Mietpreiswucher hingegen handelt es sich sogar um eine Straftat.

Nicht in allen Städten und Gemeinden

Der Mietspiegel entsteht in den meisten Fällen im Rahmen einer regelmäßigen Zusammenkunft von Gemeindevertretern, Mietern, Vermietern und Vertretern von Städten. Im Durchschnitt erfolgt dieses Treffen in Abständen von etwa zwei Jahren. Die Preise sind jedoch in den meisten Fällen nicht unbedingt bindend. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass die Preisspannen weitestgehend zutreffend sind und Vereinbarungen auch im Bereich der privaten Vermietungen Berücksichtigung finden. Allerdings muss auch festgehalten werden, dass nicht alle Gemeinden, Städte oder Kreise über einen Mietspiegel verfügen. Insbesondere kleinere Ortschaften werden vom Mietspiegel häufig nicht erfasst. Das hat weniger etwas damit zu tun, dass das Interesse an Wohnraum nicht vorhanden wäre. Es liegt daran, dass die Verantwortlichen Interessengemeinschaften nicht so stark miteinander kooperieren. Durch die mangelnde Zusammenarbeit ist die Erstellung eines zuverlässigen und aussagekräftigen Mietspiegels in solchen Fällen nicht möglich. In größeren Städten und Metropolen hingegen ist es selbstverständlich, dass potenzielle Mieter einen informativen und zutreffenden Mietspiegel finden. Häufig liegt meistens auch für einzelne Stadtteile ein Mietspiegel vor, sodass der Mieter sich nicht auf pauschale Angaben verlassen muss, welche eventuell auf den Preisen des Stadtzentrums basieren.

Wo finde ich den aktuellen, qualifizierten Mietspiegel für München?

Den qualifizierten Mietspiegel für München können Sie in Form einer PDF-Datei auf dem offiziellen Stadtportal der Stadt München herunterladen.

Mietpreis München

Durchschnittliche Miete in Euro je Quadratmeter des Jahres 2017.

sehr niedrig
niedrig
durchschnittlich
sehr hoch
StadtteilMiete pro m2
Allach-Untermenzing
11,25 Euro
Alt-Moosach
12,51 Euro
Altaubing
11,05 Euro
Altbogenhausen
15,03 Euro
Alte Heide-Hirschau
14,10 Euro
Alte Kaserne
11,47 Euro
Altperlach
11,25 Euro
Am alten nördlichen Friedhof
14,93 Euro
Am Alten Südlichen Friedhof
14,54 Euro
Am Hart
11,73 Euro
Am Luitpoldpark
13,69 Euro
Am Riesenfeld
12,65 Euro
Am Schlachthof
14,15 Euro
Am Waldfriedhof
12,21 Euro
Am Westbad
11,97 Euro
Angerviertel
15,59 Euro
Aubing-Süd
11,36 Euro
Augustenstraße
14,46 Euro
Balanstraße-West
12,26 Euro
Berg am Laim Ost
12,35 Euro
Biederstein
15,47 Euro
Blumenau
11,68 Euro
Daglfing
11,76 Euro
Deutsches Museum
15,23 Euro
Dom Pedro
13,42 Euro
Dreimühlen
14,21 Euro
Echarding
10,94 Euro
Englischer Garten Süd
15,59 Euro
Englschalking
13,13 Euro
Feldmoching
11,57 Euro
Forstenried
11,90 Euro
Freiham
12,26 Euro
Freimann
12,62 Euro
Friedenheim
12,51 Euro
Fürstenried-West
11,87 Euro
Gartenstadt Trudering
12,04 Euro
Giesing
12,52 Euro
Glockenbach
15,35 Euro
Graggenau
15,76 Euro
Großhadern
12,88 Euro
Gärtnerplatz
15,75 Euro
Hackenviertel
15,47 Euro
Haidhausen Nord
15,33 Euro
Haidhausen Süd
14,32 Euro
Harlaching
13,70 Euro
Hasenbergl-Lerchenau Ost
11,76 Euro
Herzogpark
15,70 Euro
Industriebezirk
11,82 Euro
Johanneskirchen
12,03 Euro
Josephsburg
12,27 Euro
Josephsplatz
14,27 Euro
Kleinhesselohe
7,96 Euro
Kreuzviertel
17,54 Euro
Königsplatz
15,81 Euro
Land in Sonne
12,26 Euro
Lehel
15,94 Euro
Lerchenau-West
11,71 Euro
Lochhausen
10,94 Euro
Ludwigsfeld
11,18 Euro
Ludwigsvorstadt-Kliniken
13,81 Euro
Marsfeld
14,39 Euro
Maximilianeum
15,23 Euro
Maßmannbergl
14,81 Euro
Messestadt Riem
11,52 Euro
Milbertshofen
12,64 Euro
Mittersendling
12,26 Euro
Moosach-Bahnhof
12,26 Euro
München
12,44 Euro
Münchner Freiheit
15,05 Euro
Neufreimann
14,30 Euro
Neuhadern
12,30 Euro
Neuharlaching
12,58 Euro
Neuhausen
13,49 Euro
Neupasing
12,51 Euro
Neuperlach
11,12 Euro
Neuschwabing
14,68 Euro
Nymphenburg
14,26 Euro
Obere Au
14,07 Euro
Obere Isarau
12,70 Euro
Oberföhring
12,79 Euro
Obergiesing
12,20 Euro
Obermenzing
12,46 Euro
Obersendling
12,05 Euro
Oberwiesenfeld
12,61 Euro
Parkstadt
13,45 Euro
Pasing
12,24 Euro
Ramersdorf
11,91 Euro
Schwabing-Ost
16,65 Euro
Schwanthalerhöhe
13,26 Euro
Schwere-Reiter-Straße
14,16 Euro
Schönfeldvorstadt
15,33 Euro
Sendlinger Feld
12,93 Euro
Siebenbrunn
13,02 Euro
Solln
12,60 Euro
St. Benno
13,80 Euro
St. Paul
13,67 Euro
St. Ulrich
12,46 Euro
St. Vinzenz
13,71 Euro
Steinhausen
13,89 Euro
Südgiesing
11,47 Euro
Thalkirchen
12,78 Euro
Trudering-Riem
11,55 Euro
Universität
15,05 Euro
Untere Au
13,93 Euro
Untergiesing
12,27 Euro
Untersendling
12,43 Euro
Waldperlach
11,50 Euro
Waldtrudering
12,01 Euro
Westend
12,56 Euro

Der Mietpreis in München Stand Februar 2018

  • Bei einer Wohnung von 40 Quadratmeter liegt der durchschnittliche Mietpreis in München bei 24,63 Euro pro Quadratmeter monatlich.
  • Für Wohnungen, die zwischen 40 und 80 Quadratmeter groß sind, liegt der durchschnittliche Mietpreis in München bei 21,86 Euro pro Quadratmeter pro Monat.
  • Wohnungen mit einer Größe zwischen 80 und 120 Quadratmeter, kosten durchschnittlich 20,71 Euro pro Quadratmeter monatlich.
  • Ab 120 Quadratmeter Wohnungsgröße liegt der Preis pro Quadratmeter bei 20 Euro.

Der Gesamtdurchschnittspreis pro Quadratmeter in München pro Monat beträgt 21,18 Euro.

In den letzten Jahren ist die Wohnraummiete in München stark gestiegen. Der Gesetzgeber möchte mit der Mietpreisbremse stabilere Mieten gewährleisten. Viele Berufstätige aus sozialen Bereichen, die alleinstehend sind, können sich die Mieten in München nicht leisten und weichen auf andere Städte, im Osten von Deutschland aus. In Dresden oder Leipzig sind die Mieten noch weitaus günstiger als in der bayrischen Landeshauptstadt.

In München werden händeringend Erzieherinnen gesucht, die aber aufgrund der Mietpreise, kaum die Möglichkeit haben in dieser Stadt zu leben, weil sie eine sehr hohe Miete zahlen, im Verhältnis gesehen zu ihrem Gehalt. Die Kindergärten und Kindertageseinrichtungen zahlen Tariflöhne und oben drauf erhalten die Erzieherinnen noch einen Zuschuss, in Form einer einkommensorientierten Zusatzförderung. Selbst das reicht für Singles nicht immer aus, wenn sie in München leben möchten.