Mietspiegel Detmold

Mietspiegel Detmold: Rekordpreise beim Hausverkauf

Was ist Ihre Immobilie in Detmold 2022 wert? Der aktuelle Marktmietspiegel für Detmold macht steigende Mietpreise sichtbar: Lassen Sie jetzt kostenlos den Wert Ihrer Wohnung, Ihres Hauses oder Ihres Grundstücks von einem Experten vor Ort ermitteln. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, Ihre Immobilie zum Top-Preis zu veräußern.

Informationen zum Mietspiegel Detmold 2022

Der aktuelle durchschnittliche Mietpreis (Kaltmiete)in Detmold liegt im Jahr 2022 bei 7,52 EUR /m².


Mietspiegel für Mietwohnungen nach Anzahl Zimmer

Der Preis für eine 1 Zimmer Wohnung in Detmold liegt bei 8,47 EUR /m². Für eine 2 Zimmer Wohnung liegt der aktuelle durchschnittliche Mietpreis im Jahr 2022 bei 7,58 EUR /m².

Zimmer Detmold Nordrhein-Westfalen Deutschland
18,47 €9,75 €10,49 €
27,58 €8,33 €8,85 €
37,31 €7,99 €8,50 €
47,22 €8,11 €8,58 €


Download Markt-Mietspiegel Detmold als PDF-Dokument:

Die ausgewiesenen Zahlen basieren auf den aktuellen, tatsächlichen Preisen von Immobilienangeboten. Laden Sie hier den kompletten Marktmietspiegel mit vielen zusäzlichen Informationen herunter.







Mietspiegel für Wohnungen Detmold

Der durchschnittliche Mietpreis in Detmold liegt bei 7,52 EUR /m².

Ortsteil €/m² in 2019 €/m² in 2020 €/m² in 2021 €/m² in 2022
Altenkamp k. A. k. A. k. A.k. A.
Barkhausen k. A. k. A. k. A.k. A.
Bentrup k. A. k. A. k. A.6,56 €
Bentrup-Loßbruch k. A. k. A. k. A.k. A.
Berlebeck 5,80 € 6,12 € 6,22 €6,93 €
Brokhausen k. A. k. A. k. A.k. A.
Dalsheide k. A. k. A. k. A.k. A.
Diestelbruch 6,80 € 6,10 € 6,66 €7,79 €
Döringsfeld k. A. k. A. k. A.k. A.
Drostenkamp k. A. k. A. k. A.k. A.
Friedrichshöhe k. A. k. A. k. A.k. A.
Gut Herberhausen 6,08 € 6,29 € 7,04 €k. A.
Hakedahl k. A. 5,64 € 6,01 €6,56 €
Heidenoldendorf 6,74 € 7,17 € 6,91 €7,11 €
Heiligenkirchen 6,41 € 6,41 € 6,39 €6,64 €
Hiddesen 7,12 € 7,31 € 7,52 €7,99 €
Hohenwart k. A. k. A. k. A.k. A.
Hornoldendorf k. A. k. A. k. A.k. A.
Jerxen-Orbke 7,99 € 8,46 € 8,21 €7,25 €
Johannaberg 6,26 € 6,83 € 6,86 €7,03 €
Klüt 7,26 € 7,20 € 7,76 €8,27 €
Klüterberg k. A. k. A. k. A.k. A.
Kussel k. A. k. A. k. A.k. A.
Loßbruch 5,81 € 5,10 € 6,86 €k. A.
Meiersfeld k. A. k. A. k. A.k. A.
Mosebeck k. A. 4,67 € 8,00 €7,92 €
Niederschönhagen k. A. k. A. k. A.k. A.
Nienhagen k. A. k. A. k. A.k. A.
Niewald k. A. k. A. k. A.k. A.
Obernhausen 8,67 € k. A. k. A.9,10 €
Oberschönhagen k. A. k. A. k. A.k. A.
Oettern-Bremke k. A. k. A. k. A.k. A.
Pivitsheide k. A. k. A. k. A.k. A.
Pivitsheide Vl 6,79 € k. A. 6,73 €k. A.
Pivitsheide Vogtei Heiden k. A. k. A. k. A.k. A.
Pivitsheide Vogtei Lage k. A. k. A. k. A.k. A.
Remmighausen 5,34 € 5,64 € 6,58 €6,36 €
Remminghausen k. A. k. A. k. A.k. A.
Rödlinghausen k. A. k. A. k. A.6,94 €
Röhrentrup k. A. k. A. k. A.k. A.
Schling k. A. k. A. k. A.k. A.
Schönemark 5,92 € k. A. k. A.9,63 €
Spork-Eichholz 6,00 € 6,75 € 6,82 €7,79 €
Unterloßbruch k. A. k. A. k. A.k. A.
Vahlhausen k. A. k. A. k. A.k. A.
Zentrum k. A. k. A. k. A.k. A.

Mietspiegel nach m² für Wohnungen in Detmold

Für eine 50m²-Wohnung in Detmold liegt der durchschnittliche Mietpreis (Kaltmiete) 2022 bei 7,14 EUR/m². Für eine 70m² große Wohnung zahlt man zur Zeit 7,25 EUR/m².

Detmold Nordrhein-Westfalen Deutschland
alle7,52 € 8,36 € 8,92 €
20 - 359,40 € 10,83 € 11,32 €
35 - 458,48 € 8,96 € 9,50 €
45 - 507,24 € 8,39 € 8,75 €
50 - 607,14 € 8,09 € 8,52 €
60 - 757,25 € 7,98 € 8,50 €
75 - 857,27 € 7,95 € 8,71 €
85 - 1007,42 € 8,32 € 8,89 €
100 - 7,60 € 8,59 € 9,03 €

Kaufpreisentwicklung für Haus/Wohnung je m² Detmold

Sie stehen vor der Frage, ob Sie in Detmold lieber eine Wohnung oder ein Haus kaufen, oder lieber mieten statt kaufen wollen? Der durchschnittliche Kaufpreis für eine Eigentumswohnung in Detmold beträgt 2.199 EUR/m². Für ein Haus zahlen Sie einen durchschnittlichen m² Preis von 2.708 EUR/m².

Jahr Wohnungen Häuser
20222.199 €2.708 €
20211.904 €2.485 €
20201.829 €2.156 €
20191.548 €1.893 €

Datenquelle VALUE Marktdatenbank

Wichtiger Hinweis zu den angegebenen Mietenspiegelpreisen:

Der vorliegende Marktmietenspiegel für Detmold ist kein offizieller Mietspiegel von Detmold. Bei den von uns ermittelten Angaben werden Neubauten nicht in die Preisermittlung miteinbezogen. Die angegebenen Mietpreise pro m² beziehen sich auf die Kaltmiete. Unsere Berechnungen basieren auf den Daten der VALUE Marktdatenbank, einer etablierten Datenquelle der deutschen Immobilienwirtschaft. Sie ersetzen keinesfalls den eventuell vorhandenen einfachen oder qualifizierten Mietspiegel von Detmold. Sie sind aber gerade für Kauf- oder Mietinteressierte wichtig und können als Vergleichswerte verwendet werden.

Mietsituation in Detmold

Die Mietsituation in Detmold kann als weitgehend entspannt beschrieben werden. Die Stadt verfügt über mehr als 36.000 Wohnungen und hatte am 31. Dezember 2020 74.100 Einwohner.

Der Wohnungsbestand stammt zum Großteil aus den 1950er, 1960er und 1970er Jahren. Die Hälfte der Wohnobjekte werden vermietet. Die Leerstandsquote ist mit unter 4 % relativ gering. Ein funktionierender Markt benötigt etwa 2 % des Bestandes als Fluktuationsreserve. Das ist erforderlich, um Wohnungswechsel ohne Probleme zu ermöglichen.

In jüngster Zeit kommt es zu kleinen Engpässen von Ein- und Zweizimmerwohnungen. Ursächlich hierfür ist die Bevölkerungsentwicklung. Entgegen der Prognose, dass die Einwohnerzahl von Detmold kontinuierlich sinken wird, ist das Gegenteil der Fall.

Infolge der Migrationsbewegungen nach Deutschland gewann die Stadt an Einwohnern. Gemäß einer Analyse der Stadtverwaltung aus dem Jahr 2012 sollten 2020 nur 71.500 Menschen in Detmold leben. Tatsächlich sind es 74.100.

Die unerwartete Zunahme macht sich in der Nachfrage nach kleinen Unterkünften bemerkbar. Da der Wohnungsmarkt in der Kürze der Zeit nicht reagieren konnte, sind die vorgenannten Objekte sehr gefragt. Ferner begünstigt wird diese Entwicklung durch den Trend zu immer mehr Haushalten. Bereits 41 % der Haushalte in Nordrhein-Westfalen bestehen aus nur einer Person.

Mietspiegel Detmold

Ein Mietspiegel für Detmold wird veröffentlicht. Die aktuelle Version stammt aus dem Jahr 2018 und ist ein qualifizierter Mietspiegel. Er gilt für Altbauwohnungen und frei finanzierte Neubauwohnungen im Stadtgebiet Detmold und dessen Ortsteilen.
Keine Anwendung findet der Mietspiegel von Detmold auf Sozialwohnungen und gewerbliche Objekte.

Die Datenerhebung erfolgte bereits 2016 durch Befragung von Vermieterinnen und Vermietern. Im Jahr 2018 wurden die Basiswerte gemäß der Marktentwicklung um 2,4 % nach oben angepasst.

Die Berechnung der ortsüblichen Vergleichsmiete kann online erfolgen. Dazu sind die Eingabe der Adresse und die Feststellung von werterhöhenden und wertmindernden Wohnmerkmalen erforderlich.

Die Eingruppierung der Objekte erfolgt zunächst ausschließlich anhand der Lage. Davon ausgehend werden Zu- und Abschläge ermittelt, die die Basismiete beeinflussen.

Beispielsweise wird eine Wärmedämmung sowie das Vorhandensein hochwertiger Fußböden und isolierverglaster Fenster positiv bewertet. Eine stark befahrene Straße vor der Tür oder eine ungünstige Raumaufteilung führt zu einer Reduktion der erzielbaren Miete.

Beispieldaten für eine Wohnung nach dem Mietspiegel von Detmold:

Eine Wohnung in der Aachener Straße mit geringer Lärmbelästigung, gutem Gebäudezustand, einer normalen Ausstattung sowie existierender Wärmedämmung wird mit 4,75 EUR pro Quadratmeter gehandelt.

Gewerblicher Mietspiegel Detmold

Ein gewerblicher Mietspiegel für Detmold wird nicht veröffentlicht. Ein solcher wird im Regelfall von der zuständigen Industrie- und Handelskammer erstellt. Ein gewerblicher Mietspiegel für Detmold würde Transparenz für Unternehmerinnen und Unternehmer schaffen.

Die darin enthaltenen Werte geben Auskunft darüber, welcher Mietzins für Einzelhandelsflächen, Büroflächen und Lagerflächen durchschnittlich verlangt wird. Die Mietpreise werden in Spannen dargestellt. Ob sich ein Objekt am oberen oder unteren Ende der Spanne orientiert, hängt von einer Vielzahl an Faktoren ab. Dazu zählt insbesondere die Lage sowie die Ausgestaltung und Beschaffenheit der Fläche.

Da kein gewerblicher Mietspiegel für Detmold existiert, hilft zu Zwecken der Mietpreisermittlung ein Blick in die einschlägigen Immobilienplattformen weiter. Es ist zu konstatieren, dass die Gewerbemieten in Detmold gering bis moderat ausfallen.

Ortsübliche Vergleichsmiete

Die ortsübliche Vergleichsmiete hilft Mietern dabei festzustellen, ob der für ihre Wohnung verlangte Mietzins angemessen ist.

Insbesondere bei Mieterhöhungen kommt ihr besondere Relevanz zu, da die Anpassung die ortsübliche Vergleichsmiete nur um ein geringes Maß übersteigen darf.

Die gesetzliche Grundlage zur Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete findet sich im Bürgerlichen Gesetzbuch.

Immobilienpreise in Detmold

Die Preise zum Erwerb von Wohneigentum stiegen auch in Detmold in den letzten Jahren stark an. Auch wenn die Zunahme nicht mit dem Anstieg in den großen Ballungsräumen des Landes vergleichbar ist, ist sie dennoch beträchtlich.

Im Jahr 2018 war eine Wohnung noch für durchschnittlich 1429 EUR pro Quadratmeter zu haben. 2021 werden dafür 1908 EUR pro Quadratmeter gefordert und gezahlt.

Noch kostenintensiver im Erwerb sind Häuser. Ein Quadratmeter kostete 2018 1713 EUR und 2021 2357 EUR.

Die Stadt Detmold

Detmold liegt in Nordrhein-Westfalen im Kreis Lippe. Die Stadt zählt etwa 74.000 Einwohner. Die aus geografischer Sicht nächstgelegene Großstadt ist Bielefeld.

Überregional bekannt ist die Stadt für das Hermannsdenkmal. Dabei handelt es sich um eine kolossale Statue im südlichen Teutoburger Wald auf dem Detmolder Stadtgebiet. Das Werk ist fast 200 Jahre alt und zieht jährlich mehr als 500.000 Besucher an.

Die Einheimischen verbringen ihre Freizeit gerne im Kletterpark am Hermann, im Freilichtmuseum, im Vogelpark oder am Detmolder Schloss.

Der Mittelstand bildet das wirtschaftliche Fundament der Stadt. Einer der größten Arbeitgeber ist Weidmüller. Das Unternehmen bietet 1850 Detmoldern Arbeit.

Preistrend für Eigentumswohnungen

Die zukünftigen Preise werden maßgeblich von der Bevölkerungsentwicklung und den Bauzinsen abhängen. In den nächsten Jahren werden die Erwerbskosten mutmaßlich weiter steigen.

Preistrend für Häuser

Aufgrund der vorgenannten Umstände werden die Preise für Häuser auch in Zukunft zunehmen.