Mietspiegel Erfurt

Die thüringische Landeshauptstadt verzeichnet wachsende Einwohnerzahlen seit mehreren Jahren. Dementsprechend ist die Entwicklung auf dem frei finanzierten Wohnungsmarkt. Die Stadt mit den wunderschönen Fachwerkbauten und dem mittelalterlichen Kern zieht eine starke Wirtschaft an. Mit aktuell über 213.000 Einwohnern ist Erfurt ein beliebter Wohnort geworden. Die Tendenz ist weiter steigend und der Wohnungsbedarf demzufolge auch. Viele der alten Plattenbauten sind nicht saniert, sondern abgerissen worden, sodass ein Neubaubestand an Wohnungen gesichert ist.

Der Markt der Immobilienwirtschaft ist einem starken Auftrieb ausgesetzt und der Bedarf ist steigend. Der Zuzug aus dem Umland trägt wesentlich dazu bei. Der Mietspiegel für Erfurt ist zu einem Instrument in der kommunalen Wirtschaft geworden, dass erheblich zum Rechtsfrieden beigetragen hat. Sicherheit für Mieter und Vermieter ergibt der Mietspiegel in allen Fragen der örtlichen Vergleichsmiete. Für die angehenden Neubürger von Erfurt ist der Mietspiegel eine Hilfe zur Orientierung auf dem freien Wohnungsmarkt. Die transparente Gestaltung der Vergleichsmieten und Angebote in der Stadt hilft bei den Neugestaltungen von Mietverträgen. Eine außergerichtliche Einigung zum Rechtsfrieden ist ein probates Mittel mit der Hilfe von Mietspiegeln und das Verlangen nach Mieterhöhungen ist dadurch kostengünstig zu lösen. Andererseits bietet der Mietspiegel auch den Vermietern eine gute Grundlage zur Wirtschaftlichkeit ihrer Wohnungen.

Wo finde ich den aktuellen, qualifizierten Mietspiegel für Erfurt?

Den aktuellen, qualifizierten Mietspiegel für Erfurt können Sie kostenlos in Form einer PDF-Datei auf der offiziellen Seite der Stadt Erfurt herunterladen.

Mietpreis Erfurt

Durchschnittliche Miete in Euro je Quadratmeter des Jahres 2017.

sehr niedrig
niedrig
durchschnittlich
sehr hoch
StadtteilMiete pro m2
Alach
6,49 Euro
Altstadt
6,79 Euro
Andreasvorstadt
6,41 Euro
Azmannsdorf
6,04 Euro
Berliner Platz
5,66 Euro
Bindersleben
6,33 Euro
Bischleben-Stedten
6,51 Euro
Brühlervorstadt
7,01 Euro
Büßleben
7,96 Euro
Daberstedt
6,38 Euro
Dittelstedt
6,65 Euro
Egstedt
6,73 Euro
Ermstedt
6,44 Euro
Frienstedt
5,97 Euro
Gispersleben
6,91 Euro
Gottstedt
6,96 Euro
Herrenberg
5,74 Euro
Hochheim
6,77 Euro
Hochstedt
6,93 Euro
Hohenwinden-Sulza
7,04 Euro
Ilversgehofen
6,33 Euro
Johannesplatz
5,46 Euro
Johannesvorstadt
6,05 Euro
Kerspleben
6,95 Euro
Krämpfervorstadt
6,52 Euro
Kühnhausen
6,74 Euro
Linderbach
6,28 Euro
Löbervorstadt
6,88 Euro
Marbach
6,77 Euro
Melchendorf
5,88 Euro
Mittelhausen
6,44 Euro
Molsdorf
7,00 Euro
Moskauer Platz
5,28 Euro
Möbisburg-Rhoda
6,64 Euro
Niedernissa
6,93 Euro
Rhoda (Haarberg)
6,86 Euro
Rieth
5,58 Euro
Roter Berg
5,25 Euro
Salomonsborn
5,69 Euro
Schaderode
6,25 Euro
Schmira
6,31 Euro
Schwerborn
6,25 Euro
Stotternheim
5,70 Euro
Sulzer Siedlung
6,79 Euro
Tiefthal
6,77 Euro
Töttelstädt
5,99 Euro
Töttleben
6,69 Euro
Urbich
6,41 Euro
Vieselbach
6,28 Euro
Wallichen
5,86 Euro
Waltersleben
6,02 Euro
Wiesenhügel
5,82 Euro
Windischholzhausen
6,47 Euro

Landeshauptstadt von Thüringen im Nettokaltmietvergleich für frei finanzierten Wohnraum.

Für die Landeshauptstadt stellt sich die Mietpreisverteilung/ Nettokaltmiete für Wohnungen wie folgt dar:

kleine Wohnungen bis 40 m² Größe                       9,15 €/m²

Wohnungen von 40 bis 80 m² Größe                    7,38 €/m²

Wohnungen von 80 bis 120 m² Größe                   8,10 €/m²

Wohnungen ab 120 m²                                             8,26 €/m²

Ein Durchschnitt von 7,71 €/m² ergibt sich für die thüringische Landeshauptstadt Erfurt. Mit leichten Schwankungen und ohne größere Ausschläge ergeben sich die Kurven für die kleinen Wohnungen. Sie produzieren die meisten Ausschläge auf der Kurve im Verlauf von 3 Jahren. Der Bundesdurchschnitt liegt bei einem Preis von 6,90 €. Als Universitätsstadt und Hochschulstandort hat Erfurt den Bedarf an kleineren Wohnungen.

Vergleicht man den Preis für Miete von Häusern/ Nettokaltmiete per Februar 2018 stellen sich folgende Zahlen dar:

Häuser ab 100 m²bis 140 m²                             870,02 €/m²

Häuser ab 140 bis 180 m²                                 1.187,77 €/m²

Häuser ab 180 m²                                              1.042,50 €/m²

Ein durchschnittlicher Wert von 997,67 €/m²€ ergibt sich aus diesen Datenerhebungen.

Die Quadratmeterpreise, die hier zugrunde liegen, betreffen Wohnungen, die nur einem Portal zur Verfügung stehen und sind somit nicht repräsentativ.

Erfurt als größte Stadt im Freistaat Thüringen und liegt geografisch in der Mitte der Bundesrepublik. Infrastruktur und der mittelalterliche Stadtkern mit den berühmten Sehenswürdigkeiten »Krämerbrücke« und Dom bilden den großen Anziehungspunkt für die angehenden Neubürger. Die Krämerbrücke, gebaut über dem Fluss Gera, ist als einzige bewohnte Brücke mit Häusern nördlich über den Alpen erhaltene Steinbrücke. Die Stadt ist mit zahlreichen Brücken, genau 240 an der Zahl, bebaut. Absolventen der Universität und der Hochschulen suchen in diesem Bereich gern ihren Lebensmittelpunkt. Insofern ist die Nachfrage nach den kleinen Wohnungen schnell erklärt. Erfurt hat in einem Projekt vorgesehen, dass die Sozialwohnungen nicht konzentriert in einem Stadtbezirk gebaut werden sollen, sondern integriert in bestehende Wohnquartiere eingefügt werden sollen. Jede 5. neugebaute Wohnung soll eine Sozialwohnung werden.

Da die Preise pro m² merklich angestiegen sind, ist die Mietpreisbremse in einigen Großstädten schon eingeführt worden. Bei Neuvermietungen gilt dabei, dass die ortsübliche Vergleichsmiete maximal um 10 % übersteigen darf. Alle bestehenden Mietverträge sind davon nicht betroffen.

Es ist den Kommunen möglich, für die Mietspiegel 3 Versionen in Betracht zu ziehen. Den einfachen Mietspiegel, den qualifizierten Mietspiegel, der von Sachverständigen erstellt wird und den ökologischen Mietspiegel. Der einfache Mietspiegel ist nicht zwingend für die Kommunen vorgeschrieben und existiert meist auch nicht. Beim ökologischen Mietspiegel werden alle energetischen Punkte mit einbezogen.
Quelle: immowelt