Mietspiegel Gladbeck

Mietspiegel Gladbeck: Rekordpreise beim Hausverkauf

Was ist Ihre Immobilie in Gladbeck 2022 wert? Der aktuelle Marktmietspiegel für Gladbeck macht steigende Mietpreise sichtbar: Lassen Sie jetzt kostenlos den Wert Ihrer Wohnung, Ihres Hauses oder Ihres Grundstücks von einem Experten vor Ort ermitteln. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, Ihre Immobilie zum Top-Preis zu veräußern.

Informationen zum Mietspiegel Gladbeck 2022

Der aktuelle durchschnittliche Mietpreis (Kaltmiete)in Gladbeck liegt im Jahr 2022 bei 6,87 EUR /m².


Mietspiegel für Mietwohnungen nach Anzahl Zimmer

Der Preis für eine 1 Zimmer Wohnung in Gladbeck liegt bei 7,51 EUR /m². Für eine 2 Zimmer Wohnung liegt der aktuelle durchschnittliche Mietpreis im Jahr 2022 bei 6,83 EUR /m².

Zimmer Gladbeck Nordrhein-Westfalen Deutschland
17,51 €9,75 €10,49 €
26,83 €8,33 €8,85 €
36,81 €7,99 €8,50 €
46,84 €8,11 €8,58 €


Download Markt-Mietspiegel Gladbeck als PDF-Dokument:

Die ausgewiesenen Zahlen basieren auf den aktuellen, tatsächlichen Preisen von Immobilienangeboten. Laden Sie hier den kompletten Marktmietspiegel mit vielen zusäzlichen Informationen herunter.







Mietspiegel für Wohnungen Gladbeck

Die Mietpreise in Gladbeck variieren je nach Stadtteil. Wie sich die Mietpreise in den vergangenen 4 Jahren in den Gladbeck und den Stadtteilen entwickelt haben, sehen Sie in den nachfolgenden Tabellen. Im Stadtteil Mitte 2 (Ost) ist der Mietpreis 2022 pro m² mit 6,34€ am günstigsten und in Brauck mit 7,04 € am teuersten.

Stadtteil €/m² in 2019 €/m² in 2020 €/m² in 2021 €/m² in 2022
Brauck 6,71 € 6,77 € 6,78 € 6,93 €
- Brauck 6,63 € 6,66 € 6,74 € 7,04 €
- Rosenhügel 6,95 € 6,92 € 6,88 € 6,73 €
Butendorf 6,68 € 6,55 € 6,68 € 6,89 €
- Butendorf 6,68 € 6,55 € 6,68 € 6,89 €
Ellinghorst 6,73 € 6,93 € 6,65 € 6,49 €
- Ellinghorst 6,73 € 6,93 € 6,65 € 6,49 €
Mitte 5,99 € 6,36 € 6,46 € 6,75 €
- Mitte 1 (West) 5,85 € 6,29 € 6,47 € 6,85 €
- Mitte 2 (Ost) 6,07 € 6,47 € 6,43 € 6,34 €
Rentfort 6,39 € 6,59 € 6,50 € 6,92 €
- Alt-Rentfort 6,33 € 6,53 € 6,47 € 6,87 €
- Rentfort-Nord 6,25 € 6,51 € 6,51 € 6,73 €
- Schultendorf 6,84 € 7,04 € 6,66 € 6,95 €
Zweckel 6,45 € 6,51 € 6,62 € 6,85 €
- Zweckel 6,45 € 6,51 € 6,62 € 6,85 €


Mietspiegel nach m² für Wohnungen in Gladbeck

Für eine 50m²-Wohnung in Gladbeck liegt der durchschnittliche Mietpreis (Kaltmiete) 2022 bei 6,85 EUR/m². Für eine 70m² große Wohnung zahlt man zur Zeit 6,73 EUR/m².

Gladbeck Nordrhein-Westfalen Deutschland
alle6,87 € 8,36 € 8,92 €
20 - 358,15 € 10,83 € 11,32 €
35 - 457,25 € 8,96 € 9,50 €
45 - 507,30 € 8,39 € 8,75 €
50 - 606,85 € 8,09 € 8,52 €
60 - 756,73 € 7,98 € 8,50 €
75 - 856,68 € 7,95 € 8,71 €
85 - 1006,71 € 8,32 € 8,89 €
100 - 7,07 € 8,59 € 9,03 €

Kaufpreisentwicklung für Haus/Wohnung je m² Gladbeck

Sie stehen vor der Frage, ob Sie in Gladbeck lieber eine Wohnung oder ein Haus kaufen, oder lieber mieten statt kaufen wollen? Der durchschnittliche Kaufpreis für eine Eigentumswohnung in Gladbeck beträgt 2.060 EUR/m². Für ein Haus zahlen Sie einen durchschnittlichen m² Preis von 3.022 EUR/m².

Jahr Wohnungen Häuser
20222.060 €3.022 €
20211.950 €2.722 €
20201.488 €2.274 €
20191.343 €2.085 €

Datenquelle VALUE Marktdatenbank

Wichtiger Hinweis zu den angegebenen Mietenspiegelpreisen:

Der vorliegende Marktmietenspiegel für Gladbeck ist kein offizieller Mietspiegel von Gladbeck. Bei den von uns ermittelten Angaben werden Neubauten nicht in die Preisermittlung miteinbezogen. Die angegebenen Mietpreise pro m² beziehen sich auf die Kaltmiete. Unsere Berechnungen basieren auf den Daten der VALUE Marktdatenbank, einer etablierten Datenquelle der deutschen Immobilienwirtschaft. Sie ersetzen keinesfalls den eventuell vorhandenen einfachen oder qualifizierten Mietspiegel von Gladbeck. Sie sind aber gerade für Kauf- oder Mietinteressierte wichtig und können als Vergleichswerte verwendet werden.

Mietsituation in Gladbeck

Der Wohnungsmarkt in Gladbeck steckt in einer tiefen Krise. Das gilt allerdings nur für den Teilmarkt der Sozialwohnungen. Preisgünstiger Wohnraum ist knapp. Neubautätigkeiten beschränken sich fast ausschließlich auf hochwertige Luxus-Wohnungen und Ein- bis Zweifamilienhäuser.
Die dafür aufgerufenen Preise können jedoch nur die wenigsten Menschen bezahlen.

Unlängst kommen nicht nur sozial schwache Familien oder Rentner in finanzielle Schwierigkeiten, sondern auch mehrköpfige Familien und Normalverdiener. Die steigenden Mieten und der fehlende Wohnraum ergeben eine explosive Mischung.

Über 40 % der Einwohner von Gladbeck gelten als arm oder von Armut bedroht. Im bundesdeutschen Schnitt ist dieser Wert überdurchschnittlich hoch. Laut Schätzungen müssen in der Stadt jedes Jahr mindestens 100 Sozialwohnungen errichtet werden, um den Bedarf zu decken.

Dies ist kaum möglich, da geeignete Bauplätze Mangelware sind. Die wenigen Flächen, die noch verfügbar sind, werden von institutionellen Investoren zu einem hohen Preis erworben.

In der Gesamtbetrachtung ist zu konstatieren, dass sich die Situation für Mieterinnen und Mieter in Gladbeck zuspitzt. Wer nicht zu den Gutverdienern zählt, hat Schwierigkeiten, eine bedarfsgerechte und bezahlbare Unterkunft zu finden.

Mietspiegel Gladbeck

Die Stadtverwaltung veröffentlicht einen Mietspiegel für Gladbeck. Die derzeit genutzte Version stammt aus dem Jahr 2017. Alle vier Jahre wird der Mietspiegel von Gladbeck aktualisiert. Demnach handelt es sich um einen einfachen Mietspiegel.

Die Immobilien werden zunächst anhand ihrer Altersklasse und Wohnfläche eingeordnet. Gemäß der vorgenannten Daten ergibt sich eine Mietpreisspanne pro Quadratmeter. Bei einer 70 Quadratmeter großen Wohnung aus dem Jahr 1965 in einem typischen Mietobjekt in mittlerer Wohnlage und mit durchschnittlicher Ausstattung beträgt diese 4,85 EUR bis 5,50 EUR pro Quadratmeter.

Zu den typischen Ausstattungsmerkmalen gehören beispielsweise Fenster mit Isolierverglasung, eine Sammelheizung sowie ein Abstellraum oder Keller. Weißt eine Wohnung diese Merkmale auf, wirkt sich dies weder positiv noch negativ auf den Mietzins aus.

Gegensätzlich stellt sich der Sachverhalt dar, sofern sich die Unterkunft in einer guten Wohnlage befindet. Hieraus ergibt sich ein Zuschlag in Höhe von 10 % auf die Nettokaltmiete. Ebenfalls positiv bewertet (plus 10 %) wird eine Badmodernisierung, wenn diese in den letzten 15 Jahren stattfand. Für vollmodernisierte Wohnungen ist mit einem Aufschlag in Höhe von 2,50 EUR pro Quadratmeter zu kalkulieren.

Fallbeispiel:

Durchschnittliche Miete für eine Wohnung gemäß den Angaben im Mietspiegel von Gladbeck.

Für eine Wohnung aus der Baualtersklasse 1950 bis 1964 mit 60 bis 90 m² Wohnfläche in einfacher Wohnlage, aber mit einem Zuschlag aufgrund einer erfolgten umfangreichen Modernisierung, ergibt sich eine Nettokaltmiete in Höhe von 5,45 EUR pro Quadratmeter.

Gewerblicher Mietspiegel Gladbeck

Ein gewerblicher Mietspiegel für Gladbeck wird von der Industrie- und Handelskammer publiziert. Die erhobenen Daten fungieren als Orientierungshilfe für die Höhe der Gewerbemieten im Stadtgebiet von Gladbeck.

Es handelt sich jedoch nicht um rechtsverbindliche Angaben, sondern lediglich um Näherungswerte. Ein gewerblicher Mietspiegel für Gladbeck in rechtssicherer Form existiert gegenwärtig nicht.

Es ergibt sich folgendes Bild:

Für Büro- und Praxisflächen sind in der Gladbecker Innenstadt im Schnitt 6,50 EUR bis 9,50 EUR pro Quadratmeter zu zahlen, während es im übrigen Stadtgebiet 6,00 EUR bis 8,00 EUR pro Quadratmeter sind.

Die Anmietung von Ladeflächen ist mit 7,50 EUR bis 11 EUR in der Innenstadt und 4,00 EUR bis 11,00 EUR in den übrigen Vierteln kostenintensiver.

Verhältnismäßig günstig sind Hallen- und Produktionsflächen mit einer Mietpreisspanne von 4,00 EUR bis 6,00 EUR pro Quadratmeter.

Auch wenn die genannten Informationen nicht rechtsverbindlich sind, dienen sie dennoch als gewerblicher Mietspiegel von Gladbeck und schaffen Transparenz für Unternehmer.

Ortsübliche Vergleichsmiete

Die ortsübliche Vergleichsmiete ist ein Messinstrument, mit dem Mieter abschätzen können, ob der Mietzins, der für ihre Wohnung verlangt wird, angemessen ist.

Die Berechnung der ortsüblichen Vergleichsmiete erfolgt zumeist, indem das arithmetische Mittel der Miete der letzten sechs Jahre von vergleichbaren Wohnobjekten gebildet wird.

Immobilienpreise in Gladbeck

Die Immobilienpreise in Gladbeck haben sich zum Teil stark erhöht.

Momentan wird von Interessierten im Schnitt die Zahlung von 1792 EUR pro Quadratmeter für eine Wohnung verlangt.

Potenzielle Käufer müssen für ein Haus noch mehr Geld auf den Tisch legen. Pro Quadratmeter sind es 2415 EUR.

Die Stadt Gladbeck

Gladbeck liegt im nördlichen Bereich des Ruhrgebiets. Die Stadt gehört verwaltungsrechtlich zum Kreis Recklinghausen im Regierungsbezirk Münster und hat momentan 75.000 Einwohner.

Bis Ende des 19. Jahrhunderts war Gladbeck eine ländlich geprägte Gemeinde. Mit dem Abbau von Kohle erlebte die Stadt ihre Blütezeit. Nachdem 1971 die letzte Zeche schloss, begann der wirtschaftliche Abschwung. Wichtigster Arbeitgeber ist die Stadt selbst mit 1000 Mitarbeitern.

Preistrend für Eigentumswohnungen

Derzeit werden die Preise von den niedrigen Bauzinsen gestützt. Gelingt es der Stadt nicht, den Strukturwandel zu bekämpfen, werden die Preise stagnieren oder nur leicht zunehmen, sobald die Hypothekenzinsen steigen.

Preistrend für Häuser

Für Häuser gelten die gleichen Rahmenbedingungen wie für Eigentumswohnungen.