Mietspiegel Gütersloh

Rekordpreise beim Hausverkauf

Was ist Ihre Immobilie 2021 wert? Lassen Sie jetzt kostenlos den Wert Ihrer Wohnung, Ihres Hauses oder Ihres Grundstücks von einem Experten vor Ort ermitteln. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, Ihre Immobilie zum Top-Preis zu veräußern.

Wichtiger Hinweis zu den angegebenen Mietenspiegelpreisen:

Der vorliegende Marktmietenspiegel für Gütersloh ist kein offizieller Mietspiegel von Gütersloh. Bei den von uns ermittelten Angaben werden Neubauten nicht in die Preisermittlung miteinbezogen. Die angegebenen Mietpreise pro m² beziehen sich auf die Kaltmiete. Die hier abgebildeten Zahlen basieren auf aktuell am Markt angebotenen Immobilienobjekten von „VALUE Marktdatenbank“. Sie ersetzen keinesfalls den eventuell vorhandenen einfachen oder qualifizierten Mietspiegel von Gütersloh. Sie sind aber gerade für Kauf- oder Mietinteressierte wichtig und können als Vergleichswerte verwendet werden.

Informationen zum Mietspiegel

Der durchschnittliche Mietpreis (Kaltmiete)in Gütersloh liegt im Jahr 2021 bei 7,95 EUR /m².


Mietspiegel für Mietwohnungen nach Anzahl Zimmer

Der Preis für eine 1 Zimmer Wohnung liegt bei 8,68 EUR /m². Für eine 2 Zimmer Wohnung liegt der durchschnittliche Mietpreis bei 8,09 EUR /m².

Zimmer Gütersloh Nordrhein-Westfalen Deutschland
18,689,8310,56
28,098,068,55
37,797,588,05
47,657,718,11


Mietspiegel für Wohnungen

Der durchschnittliche Mietpreis in Gütersloh liegt bei 7,95 EUR /m².


Mietspiegel nach m² für Wohnungen in Gütersloh

Für eine 50m²-Wohnung beträgt der durchschnittliche Mietpreis (Kaltmiete) bei 8,24 EUR/m². Für eine 70m² große Wohnung zahlt man 7,88 EUR/m².

Gütersloh Nordrhein-Westfalen Deutschland
alle7,95 8,08 8,61
20 - 359,59 10,87 11,38
35 - 458,70 8,80 9,26
45 - 508,24 8,15 8,45
50 - 607,72 7,83 8,21
60 - 757,88 7,62 8,08
75 - 857,77 7,56 8,27
85 - 1007,90 7,85 8,43
100 - 8,00 8,16 8,58

Kaufpreisentwicklung für Haus/Wohnung je m²

Sie stehen vor der Frage, ob Sie lieber eine Wohnung oder ein Haus kaufen, oder lieber mieten statt kaufen wollen? Der durchschnittliche Kaufpreis für eine Eigentumswohnung beträgt 2.473,68 EUR/m². für ein Haus zahlen Sie einen durchschnittlichen m² Preis von 2.936,54 EUR/m².

Jahr Wohnungen Häuser
20212.473,68 €2.936,54 €
20202.282,19 €2.580,09 €
20192.116,64 €2.374,88 €
20181.892,78 €2.246,33 €

Datenquelle VALUE Marktdatenbank

Mietspiegel Gütersloh

Gütersloh liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Mit einer Einwohnerzahl von 100.664 gehört die malerisch südwestlich des geschichtsträchtigen Teutoburger Waldes gelegene Stadt zu den Großstädten in Deutschland. Die Siedlungsgeschichte für den Stadtkreis Gütersloh reicht weit zurück bis in das 17. Jahrhundert vor Christus. Davon jedenfalls berichtet eines der ältesten Zeugnisse für die menschlicher Besiedlung in der Region, der “Pavenstädter Riesenbecher”. Der Becher wurde ist aus gelbem, brüchig-mürbem Ton gefertigt. Mit seiner Höhe von ist 40 Zentimetern fasst er rund zwölf Liter Flüssigkeit. Gefunden wurde der Riesenbecher im Jahr 1951 in Pavenstädt. Heute können Besucher ihn im LWL-Museum für Archäologie in der Stadt Herne bewundern.

In erster Linie bekannt ist Gütersloh als Sitz von zwei weltweit tätigen Unternehmen, nämlich Bertelsmann und Miele. Am Standort Gütersloh beschäftigt der Medienkonzern Bertelsmann etwa 10.700 Arbeitnehmer. Im Gütersloher Stammwerk von Miele arbeiten rund 5.500 Menschen. Nach Bertelsmann und Miele sind der Wertkreis Gütersloh, eine Werkstatt für Behinderte, und die Kreisverwaltung Gütersloh die größten Arbeitgeber.

Steigende Mieten in Gütersloh

Die Stadt Gütersloh bietet ihren Einwohnern gute Aussichten. Die Jobs sind sicher, die Zahl der Arbeitslosen ist gering, die Kaufkraft hoch. Deshalb steigt die Zahl der Einwohner kontinuierlich an. Schätzungen zufolge wird sich das bis ins Jahr 2030 nicht ändern. Auf der anderen Seite steht nimmt die Zahl der Haushalte zu. Das wirkt sich auf die Mieten aus. Auch sie steigen kontinuierlich und werden auch in Zukunft nicht mehr zurückgehen.

Aktueller Mietspiegel in Gütersloh

Der Mietspiegel in Gütersloh ist auf einem höchst aktuellen Stand. Das Dokument stammt aus dem Jahr 2020 und ersetzte den Mietspiegel Gütersloh von 2018. Mietern und Vermietern dient der Mietspiegel Gütersloh als Orientierungshilfe. Er hilft, die Miete für eine Wohnung anhand von Kriterien wie Lage, Art, Größe und Ausstattung zu ermitteln. Die Gebiete der Stadt, die zu den guten zählen, werden im aktuellen Mietspiegel von Gütersloh gesondert auf drei Plänen ausgewiesen.

Starke Entwicklungen bei der ortsüblichen Vergleichsmiete

Für eine 30 Quadratmeter große Wohnung liegt der durchschnittliche Mietpreis laut Mietspiegel Gütersloh über alle Lagen aktuell bei 8,95 Euro pro Quadratmeter. Für eine 60 Quadratmeter große Wohnung zahlen Mieter derzeit im Durchschnittlich 8,53 Euro für den Quadratmeter. Hier kletterten die Preise in den letzten fünf Jahren um etwa 40 Prozent Bei einer 100 Quadratmeter großen Wohnung sind es aktuell 8,46 Euro. Der Preisanstieg hier lag bei rund 22 Prozent. Die höchsten Mieten müssen Einwohner in den begehrten Lagen, wie dem Stadtpark, zahlen. Moderater geht es in einfachen Lagen, wie Sundern und Kattenstroth, zu.

Mietpreisbremse in Gütersloh

In der Vergangenheit gab es in Gütersloh keine Mietpreisbremse. Und das obwohl die Mieten seit Jahren in der Stadt kontinuierlich steigen. Teilweise werden hier bereits sehr hohe Mieten verlangt. Durchsetzbar sind sie, weil von der Nachfrage nach Wohnraum in der Stadt Gütersloh ein hoher Druck ausgeht.

Informationen zu den Immobilienpreisen Hamm

Die Preise für Wohnimmobilien sind in der Vergangenheit stark angestiegen. Allein im Jahr 2020 betrug die Preissteigerung Vergleich zum Vorjahr bei Grundstücken 11 Prozent. Die Preise für gebrauchte Ein- und Zweifamilienhäuser stiegen im gleichen Maß. Noch stärkerer, nämlich um 15 Prozent, verteuerten sich ältere Eigentumswohnungen. Dieser Trend von stark steigenden Preisen wird sich für Wohnimmobilien auch in der Zukunft nicht drehen. Im wirtschaftlich starken Gütersloh trifft die stetig wachsende Nachfrage auf ein knappes Angebot. Verstärkend für den Trend wirkt ein niedriges Zinsniveau und das Baukindergeld, das inzwischen zwar auslief, den Markt aber in den letzten Monaten noch zusätzlich anheizte.

Preistrend für Eigentumswohnungen in Gütersloh

Die steigende Nachfrage nach Eigentumswohnungen und Häusern sorgt für die nächste Dekade weiter für explodierende Preise. Das Ranking teurer Stadtlagen wird, wie bei Mietwohnungen, vom Stadtpark angeführt. Es folgen Mohns Park und Kattenstroth. Etwas moderater zeigen sich Isselhorst und Sundern.

Die größte Käufergruppe für neu gebaute-Eigentumswohnungen hat ein Alter zwischen 51 bis 60 Jahren. Hier könnten die Möglichkeiten renditestarker Vermietung zur Kaufentscheidung geführt haben. Ältere Eigentumswohnungen werden in Gütersloh dagegen häufiger von jungen Käufern erworben, da hier das Preisniveaus zwar im Vergleich zu anderen Städten hoch, aber noch immer erträglich ist. Dennoch sind gebrauchte Eigentumswohnungen in Gütersloh rar. Beim Neubau von Eigentumswohnungen wirken die steigenden Preise für bebaubare Grundstücke und die wachsenden Anforderungen an die Energieeffizienz auf die Preise.

Preistrend für Häuser Gütersloh

Gering und damit zunehmend begrenzt ist das Angebot im Bereich Ein- und Zweifamilienhäuser sowie bei erschlossenen Baugrundstücken. Eine deutliche Dynamik gab es noch einmal in den vergangenen beiden Jahren. Einfamilienhäuser in Gütersloh werden von jungen Käufern bis zu einem Alter von etwa 40 Jahre erworben. Der Preisanstieg in Gütersloh betrug hier gegenüber dem Vorjahr im Durchschnitt 10 Prozent. In einer ähnlichen Größenordnung vollzog sich in der Vergangenheit der Preisanstiegt für baureife Grundstücke. Der Trend zu deutlich steigenden Immobilienpreisen in Gütersloh wird sich auch in naher Zukunft nicht mehr drehen. Wohin die Reise gehen könnte, zeigt die Entwicklung bei älteren Doppelhaushälften. Sie verteuerten sich in den vergangenen fünf Jahren um 60 Prozent.