Mietspiegel Kassel

Rekordpreise beim Hausverkauf

Was ist Ihre Immobilie 2021 wert? Lassen Sie jetzt kostenlos den Wert Ihrer Wohnung, Ihres Hauses oder Ihres Grundstücks von einem Experten vor Ort ermitteln. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, Ihre Immobilie zum Top-Preis zu veräußern.

Wichtiger Hinweis zu den angegebenen Mietenspiegelpreisen:

Der vorliegende Marktmietenspiegel für Kassel ist kein offizieller Mietspiegel von Kassel. Bei den von uns ermittelten Angaben werden Neubauten nicht in die Preisermittlung miteinbezogen. Die angegebenen Mietpreise pro m² beziehen sich auf die Kaltmiete. Die hier abgebildeten Zahlen basieren auf aktuell am Markt angebotenen Immobilienobjekten von „VALUE Marktdatenbank“. Sie ersetzen keinesfalls den eventuell vorhandenen einfachen oder qualifizierten Mietspiegel von Kassel. Sie sind aber gerade für Kauf- oder Mietinteressierte wichtig und können als Vergleichswerte verwendet werden.

Informationen zum Mietspiegel

Der durchschnittliche Mietpreis (Kaltmiete)in Kassel liegt im Jahr 2021 bei 8,27 EUR /m².


Mietspiegel für Mietwohnungen nach Anzahl Zimmer

Der Preis für eine 1 Zimmer Wohnung liegt bei 10,25 EUR /m². Für eine 2 Zimmer Wohnung liegt der durchschnittliche Mietpreis bei 8,05 EUR /m².

Zimmer Kassel Hessen Deutschland
110,2512,9410,56
28,0510,458,55
37,889,598,05
47,959,388,11


Mietspiegel für Wohnungen

Die Mietpreise variieren je nach Stadtteil. Wie sich die Mietpreise in den vergangenen 4 Jahren in den Kassel und den Stadtteilen entwickelt haben, sehen Sie in den nachfolgenden Tabellen. Im Stadtteil Hasenhecke ist der Mietpreis pro m² mit 3,97€ am günstigsten und in Oberneustadt mit 9,11 € am teuersten.

Stadtteil €/m² in 2018 €/m² in 2019 €/m² in 2020 €/m² in 2021
Bad Wilhelmshöhe 8,48 8,47 8,868,81
- Marbachshöhe 8,44 8,14 8,678,46
- Wahlershausen 8,15 8,21 8,768,92
- Wilhelmshöhe, Mulang, Neuholland 9,05 8,72 9,329,01
Bettenhausen 6,85 7,28 7,377,47
- Eichwald 6,81 7,14 7,247,35
- Salzmannshausen 6,83 7,41 7,407,44
Brasselsberg 8,04 8,43 8,488,41
- Brasselsberg 8,20 8,42 8,558,57
- Dönche 7,73 8,20 8,368,07
Fasanenhof 7,14 7,42 7,838,11
- Fasanenhof 7,14 7,42 7,838,11
Forstfeld 6,66 7,02 6,587,10
- Am Lindenberg 7,00 7,00 6,657,58
- Heinrich-Steul-Siedlung 6,60 6,73 6,366,71
Harleshausen 7,65 7,76 8,138,17
- Gartenstadt Harleshausen 6,85 7,38 7,607,80
- In der Aue 7,43 7,23 7,167,13
- Zum Feldlager 7,78 8,00 8,618,36
Jungfernkopf 8,21 8,20 8,568,47
- Osterberg 8,21 8,20 8,568,47
Kirchditmold 7,69 7,98 8,038,39
- Kirchditmold-Ost 7,87 7,91 8,008,24
- Kirchditmold-West, Hessenschanze 7,85 8,20 8,368,70
Mitte 8,05 8,21 8,538,74
- Entenanger 8,45 7,98 8,238,11
- Oberneustadt 8,14 8,53 8,719,11
- Terrasse (Weinberg), Bahnhofsviertel (Lutherplatz) 8,22 8,25 8,818,96
Niederzwehren 7,68 7,67 7,928,20
- Leuschnerstraße 8,09 8,37 8,498,56
- Magazinhof, Rosengarten 7,82 7,93 8,118,72
- Märchenviertel 6,69 6,82 7,357,64
Nord-Holland 7,40 7,61 7,888,06
- Friedrich-Wöhler-Siedlung 7,20 7,25 7,377,38
- Hegelsberg 7,42 7,03 7,747,66
- Schillerviertel, Campus HoPla 7,56 8,06 8,498,90
Nordshausen 7,21 7,60 7,798,21
- Nordshausen 7,21 7,60 7,798,21
Oberzwehren 6,65 6,79 7,417,64
- Brückenhof 5,90 6,56 7,467,57
- Keilsberg-Siedlung 7,17 7,02 7,467,42
- Mattenberg-Siedlung 6,93 6,49 6,997,10
- Schenkelsberg 7,36 7,01 7,258,49
Philippinenhof/Warteberg 7,03 6,67 7,377,13
- Am Sandkopf, Von-Trott-zu-Solz-Siedlung 7,03 6,67 7,377,13
Rothenditmold 7,00 7,11 7,377,50
- Rothenberg, Mittelfeld 7,00 7,11 7,377,50
Südstadt 7,41 7,69 7,958,19
- Auefeld 6,74 7,30 7,597,86
- Karlsaue 7,61 7,84 8,038,30
Süsterfeld/Helleböhn 6,09 6,45 7,347,28
- documenta urbana, Süsterfeld, Holzgarten 6,09 6,45 7,347,28
Unterneustadt 7,46 7,42 7,937,92
- Blücherviertel, Hafenstraße 7,46 7,42 7,937,92
Vorderer Westen 8,20 8,36 8,738,80
- Goethe-Anlage 7,89 7,81 8,438,58
- Samuel-Beckett-Anlage 8,67 8,81 9,079,02
- Tannenwäldchen 8,08 8,20 8,928,95
Waldau 6,05 6,64 7,006,95
- Alt-Waldau 5,84 6,51 6,676,87
- Industriepark, Fuldaaue 6,58 6,65 8,046,86
Wehlheiden 7,73 7,89 8,248,34
- Wehlheiden 7,97 8,12 8,278,58
- Wehlheiden-Süd 7,25 7,31 7,897,56
- Wehlheiden-West 7,29 7,98 8,018,33
Wesertor 8,32 8,80 9,029,06
- Pferdemarkt, Finkenherd 8,32 8,80 9,029,06
Wolfsanger/Hasenhecke 6,53 6,26 6,406,63
- Bossental 6,13 6,32 7,216,90
- Hasenhecke 4,21 4,60 4,423,97
- Wolfsanger, Kragenhof 7,74 6,98 7,408,03


Mietspiegel nach m² für Wohnungen in Kassel

Für eine 50m²-Wohnung beträgt der durchschnittliche Mietpreis (Kaltmiete) bei 8,24 EUR/m². Für eine 70m² große Wohnung zahlt man 7,75 EUR/m².

Kassel Hessen Deutschland
alle8,27 10,38 8,61
20 - 3510,65 13,82 11,38
35 - 458,82 11,53 9,26
45 - 508,24 10,86 8,45
50 - 607,90 10,31 8,21
60 - 757,75 9,74 8,08
75 - 857,71 9,39 8,27
85 - 1008,17 9,44 8,43
100 - 8,38 9,68 8,58

Kaufpreisentwicklung für Haus/Wohnung je m²

Sie stehen vor der Frage, ob Sie lieber eine Wohnung oder ein Haus kaufen, oder lieber mieten statt kaufen wollen? Der durchschnittliche Kaufpreis für eine Eigentumswohnung beträgt 2.693,61 EUR/m². für ein Haus zahlen Sie einen durchschnittlichen m² Preis von 2.829,58 EUR/m².

Jahr Wohnungen Häuser
20212.693,61 €2.829,58 €
20202.453,90 €2.560,93 €
20192.301,31 €2.299,25 €
20182.035,11 €2.109,95 €

Datenquelle VALUE Marktdatenbank

Mietsituation in der Stadt Kassel

Auch an der nordhessischen Großstadt ging die Entwicklung der vergangenen Jahre nicht vorbei. Wer eine Wohnung oder ein Haus zur Miete sucht, braucht starke Nerven. Dies gilt insbesondere in den gefragten Lagen rund um das Stadtzentrum wie dem Vorderen Westen oder nahe dem Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe. Guter Wohnraum ist begehrt und hochpreisig.
Je nach Lage und Ausstattung des gewünschten Objekts muss unter Umständen mit langen Wartezeiten gerechnet werden. Auf ein Vermietungsobjekt kommt meist eine Vielzahl an Bewerber.

Der Wohnungsbestand verbesserte sich in den letzten Jahren langsam, aber stetig. So stieg die Anzahl der Immobilien seit 2016 um 1 Prozent auf 106.426 Objekte im Jahr 2019. Angesichts der dynamischen Entwicklung der Stadt Kassel in Bezug auf die Einwohnerzahl und die zunehmende Strahlkraft der hiesigen Universität war diese Entwicklung nötig. Jene Faktoren verursachten einen Preisanstieg bei vermieteten Häusern und Wohnungen sowie eine relative Knappheit an Wohnraum. Auch der Trend zu immer mehr 1-Personen-Haushalten verstärkt diesen Prozess. Im durchschnittlichen Haushalt leben lediglich 1,86 Personen, sodass die Single-Haushalte mit 57.665 Stück die knappe Mehrheit bilden. Folglich kann die Mietsituation in Kassel als angespannt bezeichnet werden.

Mietspiegel in Kassel

Die Stadt Kassel verzichtet auf die Erstellung und Publikation eines Mietspiegels. Hierfür werden besonders Befürchtungen über stark steigende Mieten angeführt. Ursächlich ist die Berechnungsgrundlage für einen Mietspiegel in Kassel, bei dem die in den letzten Jahren unterzeichneten Mietkontrakte einfließen. Da es in diesem Zeitraum signifikante Steigerungen gab, befürchtet die Stadt einen umso deutlicheren Anstieg bei der Veröffentlichung von einem Mietspiegel für Kassel.

Anhaltspunkte für die Ermittlung eines angemessenen Mietpreises liefern folgende Daten:

Kleine Wohnungen mit 30 Quadratmetern werden für jeweils 10,87 Euro pro m² vermietet. 7,70 Euro sind bei größeren Objekten mit 60 Quadratmetern fällig, während große Wohnungen mit 100 m² Wohnfläche gegen einen Mietzins von 8,35 Euro pro Quadratmeter überlassen werden. Die Zahlen belegen eine Steigerung der Mietpreise um 25 bis 50 Prozent innerhalb von 10 Jahren.

Die ortsübliche Vergleichsmiete

Die ortsübliche Vergleichsmiete fungiert als Messinstrument für die Angemessenheit des Mietzinses. Sie vergleicht den Mietpreis verschiedener, aber hinsichtlich Lage, Aufteilung, Größe, Ausstattung und Zustand deckungsgleicher Wohnobjekte. Das arithmetische Mittel der vergangenen 6 Jahre bildet die ortsübliche Vergleichsmiete.

Vermietern ist es laut Gesetz gestattet, die Miete bis zur Höhe der ortsüblichen Vergleichsmiete anzupassen. Ermittelt wird diese meist über den Mietspiegel. Dieser steht in Kassel jedoch nicht zur Verfügung. Alternativ werden die Werte von Vergleichswohnungen, Gutachten eines Sachverständigen oder die Daten von Mietregistern zur Berechnung herangezogen.

Mietpreisbremse in Kassel

Gegenwärtig existiert keine Mietpreisbremse in Kassel. Sie lief 2020 auf Initiative des Land Hessen aus. Die Entscheidung wurde von unterschiedlichen Stellen hart kritisiert.

Informationen zu den Immobilienpreisen in Kassel

Die Immobilienpreise in der Stadt Kassel werden maßgeblich von der Wohnlage und der Art des Objekts bestimmt. Grundsätzlich gilt, dass Reihenmittelhäuser günstiger zu erwerben sind als frei stehende Einfamilienhäuser und gehobene Wohnlagen mit teureren Preisen aufwarten als einfache Lagen.

Freistehende Eigenheime in den zuletzt genannten Arealen werden für durchschnittlich 265.000 Euro veräußert, während in guter Wohnlage hierfür eine halbe Million Euro aufzubringen ist. Daraus ergibt sich ein durchschnittlicher Betrag von 392.000 Euro.

Demgegenüber sind Reihenmittelhäuser deutlich günstiger zu haben. Im Schnitt sind bloß 211.000 Euro zu zahlen. Hierzu muss erwähnt werden, dass diese vorrangig in als sozial schwach gekennzeichneten Stadtteilen wie Süsterfeld/Helleböhn oder Forstfeld zu finden sind und der Durchschnitt aus diesem Grund mitunter etwas verzerrt wird.

Eigentumswohnungen aus dem Bestand werden in Abhängigkeit von der Wohnlage im Rahmen zwischen 245.000 bis 285.000 Euro gehandelt. Neubauten hingegen weisen höhere Preise auf. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für den Ersterwerb beläuft sich auf 3.600 Euro.

Die Stadt Kassel

Kassel ist die einzige Großstadt Nordhessens und hinter Frankfurt am Main und Wiesbaden die drittgrößte Stadt des Bundeslands. Die 204.000 Einwohner können auf ein breites kulturelles und gastronomisches Angebot zurückgreifen. Besondere Relevanz besitzt die periodisch stattfindende Documenta. Dabei handelt es sich um die größte zeitgenössische Kunstausstellung der Welt mit globaler Anziehungskraft. Alle 5 Jahre entwickelt sich Kassel zu einer Metropole mit internationalem Flair. Nach einem anstrengenden Arbeitstag wie beispielsweise bei VW im direkt angrenzenden Baunatal oder bei K+S, kommen Partyfreunde auf der Amüsiermeile “Fritze” voll auf ihre Kosten. Wer es ruhiger mag, genießt das Rauschen der Fulda bei einem Spaziergang am Auedamm.

Preistrend für Eigentumswohnungen

Die Preise für Eigentumswohnungen sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Auch die wirtschaftlichen Zerwürfnisse der Corona-Pandemie konnten den Trend nicht stoppen. Darüber hinaus nehmen die 1-Personen-Haushalte weiter zu.

Preistrend für Häuser in Kassel

Auch die Kosten zum Erwerb eines Hauses stiegen ähnlich stark wie die Preise von Eigentumswohnungen. Angesichts der lebhaften Entwicklung der Stadt (Bevölkerungswachstum, Universität, Städtebau) in Kombination mit sicheren Arbeitsplätzen wie bei Volkswagen, Mercedes oder K+S ist ein Abschwächen der Dynamik als eher unwahrscheinlich zu betrachten.