Mietspiegel Ludwigshafen

In einem Mietspiegel werden die Mieten für Wohnungen und Häuser in einer Stadt insgesamt erfasst. Aufgrund dieser Daten – die naturgemäß nur einen Durchschnittswert darstellen – erhalten sowohl Mieter als auch Vermieter einen guten Überblick über die jeweils ortsüblichen Mieten. Wie es auch in Ludwigshafen der Fall ist, wird der örtliche Mietspiegel von der jeweiligen Kommune erfasst. Eine Voraussetzung für die Gültigkeit des Mietspiegels besteht aber darin, dass die Interessenvertretungen der Vermieter und der Mieter diesen auch anerkennen. Wie auch auf dem Portal Immowelt nachzulesen ist, besitzt die Stadt Ludwigshafen einen qualifizierten Mitspiegel gemäß Paragraf 558d des Bürgerlichen Gesetzbuchs. Jedoch sind im Mietspiegel nicht alle Wohnungen erfasst. Nicht enthalten sind beispielsweise Wohnungen und Häuser, die von den Eigentümern selbst bewohnt werden sowie Immobilien, die mit staatlicher Förderung erstellt wurden. Dazu gehören beispielsweise Sozialwohnungen oder Dienstwohnungen. Allerdings dürfen die im Mietspiegel angegebenen Werte lediglich als Richtlinie angesehen werden. Denn die tatsächliche Höhe der Miete hängt von mehreren Faktoren ab. So sind Wohnungen in gefragten Wohnvierteln beispielsweise stets teurer als Wohnungen in einer Randlage. Und auch die Infrastruktur rund um die Immobilie spielt eine wichtige Rolle für den Mietpreis. So kosten Wohnungen, die von einer guten Infrastruktur umgeben sind, in aller Regel mehr als Immobilien, in deren Nähe sich keine Kindergärten, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten oder eine Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr befinden.

Wo finde ich den aktuellen, qualifizierten Mietspiegel für Ludwigshafen?

Den aktuellen, qualifizierten Mietspiegel für Ludwigshafen können Sie kostenlos in Form einer PDF-Datei auf der offiziellen Seite der Stadt Ludwigshafen herunterladen.

Mietpreis Ludwigshafen am Rhein

Durchschnittliche Miete in Euro je Quadratmeter des Jahres 2017.

sehr niedrig
niedrig
durchschnittlich
sehr hoch
StadtteilMiete pro m2
Edigheim
6,73 Euro
Friesenheim
6,85 Euro
Gartenstadt
6,88 Euro
Hemshof
6,52 Euro
Ludwigshafen-Mitte
6,57 Euro
Maudach
6,69 Euro
Mundenheim
6,75 Euro
Oggersheim
6,55 Euro
Oppau
6,35 Euro
Pfingstweide
6,09 Euro
Rheingönheim
6,46 Euro
Ruchheim
6,49 Euro
Süd
7,00 Euro
West
6,41 Euro

Ludwigshafen und die Mietpreisberechnung

Die direkt am Rhein gelegene Stadt Ludwigshafen ist mit mehr als 166.000 Einwohnern die größte Stadt der Pfalz und die zweitgrößte Stadt in der Metropolregion Rhein-Neckar. Zwar kennt man Ludwigshafen in erster Linie als Industriestandort, jedoch bietet Ludwigshafen auch ein reichhaltiges kulturelles Leben. Das bedeutendste Baudenkmal Ludwigshafens ist die Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt, die sich im Stadtteil Oggersheim befindet. Zu den herausragenden Bauwerken zählt auch der Hauptbahnhof Ludwigshafen, welcher Ende der 1960er Jahre zu den modernsten Bahnhöfen in ganz Europa zählte.

Kleine Wohnungen bis  30 m² Größe:             13,21 €/m²

Wohnungen bis 60 m²:                                      8,23 €/m²

Wohnungen bis 100 m²:                                    8,27 €/m²

Im Vergleich: Preise für Mieten von Häusern / Nettokaltmiete Stand Mai 2018

Häuser mit 100 m²:                                         7,28 €/m²

Häuser mit 150 m²:                                         9,44 €/m²

Auf Immowelt finden die Seitenbesucher zahlreiche Daten über den Mietspiegel Ludwigshafen. Beispielsweise, wie sich die Mieten in der rheinland-pfälzischen Stadt in den vergangenen Jahren entwickelt haben. So kosteten Wohnungen mit einer Größe von bis zu 30 Quadratmetern beispielsweise 2011 noch acht Euro je Quadratmeter. Die Preise stiegen in den folgenden Jahren nur mäßig an. Der größte Preissprung lässt sich von 2015 auf 2016 beobachten, als sich der Quadratmeterpreis von zehn auf über zwölf Euro erhöhte.

Wohnungen

Mäßig entwickelten sich auch die Preise für größere Wohnungen mit bis zu 60 und bis zu 100 Quadratmetern. Diese kosteten 2011 noch rund sechs Euro. Lediglich bei den Wohnungen mit einer Größe von bis zu 60 Quadratmetern gab es in den vergangenen Jahren einige Schwankungen in der Preisentwicklung.

Wesentlich turbulenter zeigte sich die Entwicklung des Quadratmeterpreises bei Häusern in jeder Größenordnung. Der Quadratmeterpreis lag für Häuser mit einer Wohnfläche von 100 Quadratmetern etwa 2011 noch bei rund acht Euro und stürzte im darauf  folgenden Jahr auf einen Wert von rund sechs Euro  ab. Erst ab 2013 kletterten die Preise wieder auf das vorherige Niveau und blieben seither – mit einigen Schwankungen – relativ konstant. Häuser mit einer Wohnfläche von 150 Quadratmetern hingegen kosteten 2011 noch knapp 5,50 Euro pro Quadratmeter. Der größte Preisanstieg erfolgte von 2012 auf 2013, als die Quadratmeterpreise auf einen Wert von über 7,50 Euro stiegen. Der Spitzenwert der Vergangenheit wurde für Immobilien in dieser Größenordnung erstmals 2015 erreicht, als der Quadratmeterpreis bei nahezu 8,50 Euro lag.

Am teuersten sind Wohnungen übrigens im Stadtteil Ludwigshafen Süd. Dort kostet der Quadratmeter 9,89 Euro. Vergleichsweise günstig wohnen die Ludwigshafener Bürger dagegen in Rheingönheim, wo der Quadratmeter lediglich 7,48 Euro kostet.