Mietspiegel Mönchengladbach

Der Mietspiegel Mönchengladbach gibt sowohl Vermietern als auch Mietern einen guten Überblick über die Höhe der ortsüblichen Mieten in der nordrhein-westfälischen Stadt. Dargestellt wird im Mietspiegel der Durchschnitt aller Mieten in der Stadt. Denn für die Erfassung des Mietspiegels werden sämtliche Mieten auf dem freien Wohnungsmarkt erfasst. Ausgeklammert werden lediglich Sozialwohnungen und sämtliche weiteren Immobilien, die mit Hilfe von staatlicher Förderung gebaut wurden, etwa Dienstwohnungen.

Erstellt wird der Mietspiegel üblicherweise von der Kommune, die dazu aber gesetzlich nicht verpflichtet ist. Anschließend muss der Mietspiegel noch von den Interessenvertretungen der Mieter und der Vermieter anerkannt werden, damit er Gültigkeit erlangt. Wichtig ist der Mietspiegel, vor allem, wenn es um Neuvermietungen geht. Die Vermieter können nämlich daraus ersehen, ob sie einen angemessenen Mietpreis angesetzt haben oder ob dieser zu niedrig oder zu hoch ist. Ebenso können die Mieter aus dem Mietspiegel, wie er beispielsweise auf dem Portal Immowelt dargestellt ist, ersehen, ob die Miete für ihre Wohnung angemessen kalkuliert ist. Allerdings gibt der Mietspiegel für Mönchengladbach lediglich einen groben Anhaltspunkt. Der Grund: Die Höhe der Miete ist im individuellen Fall von verschiedenen Faktoren abhängig. So kosten Wohnungen und Häuser in begehrten Wohnlagen üblicherweise mehr. Ähnlich ist es, wenn sich rund um die jeweilige Immobilie eine gute Infrastruktur befindet.

Wo finde ich den aktuellen, qualifizierten Mietspiegel für Mönchengladbach?

Den aktuellen, qualifizierten Mietspiegel für Mönchengladbach können Sie kostenpflichtig ausschließlich hier anfordern.

Mietpreis Mönchengladbach

Durchschnittliche Miete in Euro je Quadratmeter des Jahres 2017.

sehr niedrig
niedrig
durchschnittlich
sehr hoch
StadtteilMiete pro m2
Am Wasserturm
6,07 Euro
Bettrath-Hoven
6,01 Euro
Bonnenbroich-Geneicken
6,01 Euro
Bungt
6,60 Euro
Dahl
5,55 Euro
Eicken
5,91 Euro
Flughafen
6,44 Euro
Geistenbeck
5,63 Euro
Giesenkirchen-Mitte
5,92 Euro
Giesenkirchen-Nord
6,01 Euro
Gladbach
5,82 Euro
Grenzland-Stadion
5,80 Euro
Hardt-Mitte
6,11 Euro
Hardter Wald
8,31 Euro
Hardterbroich-Pesch
5,83 Euro
Hauptquartier
6,17 Euro
Hehn
6,16 Euro
Heyden
5,39 Euro
Hockstein
6,27 Euro
Holt
6,18 Euro
Korschenbroich
5,92 Euro
Lürrip
6,03 Euro
Mülfort
5,59 Euro
Neuwerk-Mitte
5,86 Euro
Odenkirchen-Mitte
5,89 Euro
Odenkirchen-West
5,52 Euro
Ohler
5,92 Euro
Pongs
6,10 Euro
Rheindahlen-Land
5,73 Euro
Rheindahlen-Mitte
5,84 Euro
Rheydt
5,66 Euro
Sasserath
5,83 Euro
Schelsen
6,11 Euro
Schloss-Rheydt
7,88 Euro
Schmölderpark
5,72 Euro
Schrievers
5,99 Euro
Uedding
5,91 Euro
Venn
6,18 Euro
Waldhausen
5,57 Euro
Wanlo
5,64 Euro
Westend
5,59 Euro
Wickrath-Mitte
5,89 Euro
Wickrath-West
5,70 Euro
Wickrathberg
5,86 Euro
Windberg
6,68 Euro

Mönchengladbach und die Mietpreisberechnung

Die Stadt Mönchengladbach mit mehr als 260.000 Einwohnern liegt im Westen von Nordrhein-Westfalen und gilt hier als wichtiger Wirtschaftsstandort. Überregional bekannt ist Mönchengladbach vor allem dank des Bundesliga-Fußballvereins Borussia Mönchengladbach. Seine große Zeit erlebte der Verein in den 1970er Jahren, als er fünfmal die Deutsche Meisterschaft und zweimal den UEFA-Cup gewann. Auch die sogenannten Stolpersteine, ein Projekt von Gunter Demnig haben für überregionales Aufsehen gesorgt. Bei den Stolpersteinen handelt es sich um kleine Gedenktafeln, welche auf öffentlichem Boden verlegt werden und die an das Schicksal jener Menschen erinnern sollen, die unter der nationalsozialistischen Herrschaft leiden mussten. Die durchschnittlichen Wohnungspreise liegen  in Mönchengladbach bei folgenden Werten:

Kleine Wohnungen bis 30 m²:                 7,75 €/m²

Wohnungen bis 60 m²:                             6,53 €/m²

Wohnungen bis 100 m²:                           8,95 €/m²

Im Vergleich: Preise für Mieten von Häusern / Nettokaltmiete Stand Mai 2018

Häuser mit 100 m²:                                  8,51 €/m²

Häuser mit 150 m²:                                 8,46 €/m²

Auf dem Portal Immowelt finden die Besucher zahlreiche weitere Daten zum Mietspiegel Mönchengladbach. Beispielsweise über die Entwicklung der Miethöhe. Diese war bei einigen Immobilientypen in den vergangenen Jahren teilweise großen Schwankungen unterworfen. Bei Wohnungen betraf das insbesondere Immobilien mit einer Größe von bis zu 30 Quadratmetern. Diese kosteten 2011 noch rund sieben Euro je Quadratmeter. Bis 2014 gab es einen mäßigen Preisanstieg auf knapp über 7,50 Euro je Quadratmeter und erreichten 2016 einen Spitzenwert von über neun Euro je Quadratmeter, bevor die Preise wieder sanken. Bei Wohnungen mit 60 und 100 Quadratmetern stiegen die Preise hingegen nur mäßig von rund 5,50 Euro beziehungsweise circa 5,75 Euro je Quadratmeter auf den heutigen Wert an.

Etwas turbulenter gestaltete sich die Mietpreisentwicklung bei Häusern. Während Häuser mit einer Wohnfläche von 100 Quadratmetern 2011 noch weniger als 6,50 Euro kosteten, stieg der Preis mit einigen Höhen und Tiefen auf den heutigen Stand. Ähnlich war die Entwicklung bei Häusern mit einer Wohnfläche von 150 Quadratmetern. Diese kosteten 2011 noch rund 7,25 Euro je Quadratmeter und wurden im Folgejahr günstiger, bevor der Preis wieder anstieg. Die größten Schwankungen gab es in der Vergangenheit aber bei Häusern mit einer Wohnfläche von 200 Quadratmetern. Hier lag der Quadratmeterpreis 2011 noch bei unter sechs Euro. Die Mieten stiegen bis 2014 relativ rasant auf rund acht Euro an, bevor sie 2015 wieder auf sechs Euro pro Quadratmeter fielen. 2016 war der vorherige Spitzenwert nahezu erreicht, 2017 wurde er mit über 8,50 Euro je Quadratmeter sogar überschritten.