Mietspiegel Mülheim an der Ruhr

Rekordpreise beim Hausverkauf

Was ist Ihre Immobilie 2021 wert? Lassen Sie jetzt kostenlos den Wert Ihrer Wohnung, Ihres Hauses oder Ihres Grundstücks von einem Experten vor Ort ermitteln. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, Ihre Immobilie zum Top-Preis zu veräußern.

Wichtiger Hinweis zu den angegebenen Mietenspiegelpreisen:

Der vorliegende Marktmietenspiegel für Mülheim an der Ruhr ist kein offizieller Mietspiegel von Mülheim an der Ruhr. Bei den von uns ermittelten Angaben werden Neubauten nicht in die Preisermittlung miteinbezogen. Die angegebenen Mietpreise pro m² beziehen sich auf die Kaltmiete. Die hier abgebildeten Zahlen basieren auf aktuell am Markt angebotenen Immobilienobjekten von „VALUE Marktdatenbank“. Sie ersetzen keinesfalls den eventuell vorhandenen einfachen oder qualifizierten Mietspiegel von Mülheim an der Ruhr. Sie sind aber gerade für Kauf- oder Mietinteressierte wichtig und können als Vergleichswerte verwendet werden.

Informationen zum Mietspiegel

Der durchschnittliche Mietpreis (Kaltmiete)in Mülheim an der Ruhr liegt im Jahr 2021 bei 7,52 EUR /m².


Mietspiegel für Mietwohnungen nach Anzahl Zimmer

Der Preis für eine 1 Zimmer Wohnung liegt bei 7,91 EUR /m². Für eine 2 Zimmer Wohnung liegt der durchschnittliche Mietpreis bei 7,43 EUR /m².

Zimmer Mülheim an der Ruhr Nordrhein-Westfalen Deutschland
17,919,8310,56
27,438,068,55
37,397,588,05
47,967,718,11


Mietspiegel für Wohnungen

Die Mietpreise variieren je nach Stadtteil. Wie sich die Mietpreise in den vergangenen 4 Jahren in den Mülheim an der Ruhr und den Stadtteilen entwickelt haben, sehen Sie in den nachfolgenden Tabellen. Im Stadtteil Styrum - Süd ist der Mietpreis pro m² mit 6,55€ am günstigsten und in Speldorf - Nordwest (Villenviertel/Monning) mit 9,95 € am teuersten.

Stadtteil €/m² in 2018 €/m² in 2019 €/m² in 2020 €/m² in 2021
Altstadt I 6,87 7,09 7,487,52
- Altstadt I - Nordost 6,43 6,63 6,836,69
- Altstadt I - Stadtmitte (Geschäftsviertel) 7,18 7,27 7,517,58
- Altstadt I - Südost 6,58 7,01 7,597,74
- Altstadt I - Südwest 7,26 7,38 7,797,52
Altstadt II 6,65 6,99 7,097,25
- Altstadt II - Nord (Papenbusch) 7,39 7,86 7,987,83
- Altstadt II - Nordost 6,22 6,71 7,007,05
- Altstadt II - Südost (Dichterviertel) 6,53 6,66 6,887,15
- Altstadt II - Südwest 6,28 6,47 6,466,89
Broich 7,12 7,43 7,768,00
- Broich - Ost 7,18 7,85 7,828,00
- Broich - West 6,87 7,09 7,697,74
- Broicher Waldgebiet 5,88 6,92 12,50keine Angabe
Dümpten 6,81 6,99 7,067,13
- Dümpten - Ost 6,74 6,82 6,976,85
- Dümpten - West 6,78 7,19 7,087,12
Heißen 6,89 7,58 7,607,34
- Heißen - Mitte 6,66 6,82 6,936,75
- Heißen - Nord (Winkhausen) 7,00 6,77 7,698,00
- Heißen - Süd (Heimaterde) 6,98 8,22 8,267,67
Menden-Holthausen 7,68 7,87 8,168,04
- Holthausen - Nord 8,06 7,24 7,518,21
- Holthausen - Südost (Flughafensiedlung) 7,40 7,87 8,346,60
- Holthausen - West (Kahlenberg/Oppspring) 7,52 7,97 8,257,98
- Menden u. Ickten 8,64 9,87 11,13keine Angabe
Saarn 7,47 7,68 8,037,94
- Saarn - Mitte m. Mintard 6,99 7,33 7,427,48
- Saarn - Süd m. Selbeck 6,58 8,57 7,949,28
- Saarn - West (Siedlungen) 7,23 7,51 8,058,19
Speldorf 7,17 7,33 7,757,93
- Speldorf - Nordost 6,57 6,73 7,337,02
- Speldorf - Nordwest (Villenviertel/Monning) 8,29 8,66 9,159,95
- Speldorf - Süd 6,79 7,40 6,836,81
Styrum 6,14 6,45 6,716,99
- Styrum - Nord 6,03 6,10 6,577,03
- Styrum - Süd 6,23 6,94 6,666,55


Mietspiegel nach m² für Wohnungen in Mülheim an der Ruhr

Für eine 50m²-Wohnung beträgt der durchschnittliche Mietpreis (Kaltmiete) bei 7,38 EUR/m². Für eine 70m² große Wohnung zahlt man 7,21 EUR/m².

Mülheim an der Ruhr Nordrhein-Westfalen Deutschland
alle7,52 8,08 8,61
20 - 359,02 10,87 11,38
35 - 457,68 8,80 9,26
45 - 507,38 8,15 8,45
50 - 607,27 7,83 8,21
60 - 757,21 7,62 8,08
75 - 857,47 7,56 8,27
85 - 1007,87 7,85 8,43
100 - 8,30 8,16 8,58

Kaufpreisentwicklung für Haus/Wohnung je m²

Sie stehen vor der Frage, ob Sie lieber eine Wohnung oder ein Haus kaufen, oder lieber mieten statt kaufen wollen? Der durchschnittliche Kaufpreis für eine Eigentumswohnung beträgt 2.411,18 EUR/m². für ein Haus zahlen Sie einen durchschnittlichen m² Preis von 3.539,50 EUR/m².

Jahr Wohnungen Häuser
20212.411,18 €3.539,50 €
20202.130,90 €3.204,05 €
20191.917,55 €2.898,96 €
20181.776,88 €2.764,97 €

Datenquelle VALUE Marktdatenbank

Mietsituation in Mülheim an der Ruhr

Die Stadt aus dem Ruhrgebiet hat mit dem Strukturwandel zu kämpfen. Sie entwickelt sich kontinuierlich von einem Industriestandort zu einem Dienstleistungs-, Technologie- und Wissenschaftsstandort. Generell kennzeichnet die Region eine relativ hohe Arbeitslosenquote und vergleichsweise niedrige Kaufkraft. Diese Faktoren nehmen Einfluss auf die Mietsituation in der Stadt.

Gegenwärtig befindet sich innerhalb der Stadtgrenzen ein Bestand von 93.854 Wohnungen, der sich auf 30.975 Gebäude erstreckt. Die Bautätigkeit in Mülheim an der Ruhr hat im Zuge des Niedrigzinsumfelds etwas zugenommen. 2020 wurden 372 neue Wohnungen fertiggestellt. Trotz dieser Zahl mangelt es an Neubauten, sodass Eigentumswohnungen und Häuser aus dem Bestand an Beliebtheit gewinnen. Ursächlich ist die überraschende Einwohnerentwicklung. Entgegen der Prognose erlebte die Stadt zwischen 2014 und 2017 einen Anstieg der Bevölkerung – durch Zuzug aus dem Ausland und die EU-Osterweiterung. Derzeit beherbergt Mülheim an der Ruhr 172.317 Menschen.

Abgesehen von Mietwohnungen in einfachen Lagen gibt es momentan so gut wie keinen Leerstand. Das Portfolio an preisgünstigen 1 bis 2 Zimmerwohnungen und familienfreundlichen Objekten ist bereits knapp. Das gleiche gilt für gehobenen Wohnraum in guten Lagen.

Mietspiegel Mülheim an der Ruhr

Ein Mietspiegel in Mülheim an der Ruhr wird von der Stadt publiziert. Die Unterkünfte werden anhand ihrer Baualtersstufe und der Wohnungsgröße kategorisiert. Laut dem Mietspiegel von Mülheim an der Ruhr orientiert sich die Gruppierung in die benannten Teilmengen auch bei modernisierten Wohnungen nach dem Jahr der Fertigstellung.

Altbauwohnungen mit einer Größe von 60 Quadratmetern werden im Mittel zu 5,80 Euro pro Maßeinheit vermietet. Neubauten (Baujahr 2014 oder jünger) über 90 m² sind für 8,46 Euro den Quadratmeter zu haben.

Orientiert an der im Mietspiegel von Mülheim an der Ruhr definierten Spannbreite sind Ab-und Zuschläge für spezielle Ausstattungsmerkmale möglich. Ein Gäste-WC wird mit zusätzlichen 0,05 Euro pro Quadratmeter berechnet, während ein Badezimmer mit Badewanne und separater Dusche mit 0,16 Euro pro m² zusätzlich vergütet wird.
Fehlender Oberboden, die Beheizung mit Einzelöfen oder einfach verglaste Fenster führen zu Abschlägen.

Besonders hohe Zuschläge von 1,37 Euro pro m² und 1,04 Euro pro Quadratmeter können Vermieter für Einfamilienhäuser und abgeschlossene Appartements mit Kochnische und eigenem Badezimmer verlangen.
Auch energetische Sanierungsmaßnahmen wie die Dämmung der Außenwände oder die nachträgliche Dämmung des Dachs werden positiv berücksichtigt.

Ferner differenziert der Mietspiegel von Mülheim an der Ruhr in 5 Wohnlagen. Bis auf Wohnlage 4, die neutral bewertet wird und Wohnlage 5, die Abschläge auf die Miete pro m² nach sich zieht, werden die übrigen Areale positiv gewertet.
In Wohnlage 5 befinden sich Wohnungen, in derem Umfeld wenig bis keine Grünflächen existieren, hohe Verkehrs-und Lärmbelastung besteht sowie insgesamt einen tristen, nachteiligen Eindruck hinterlassen.

Was ist die ortsübliche Vergleichsmiete

Die ortsübliche Vergleichsmiete wird in Mülheim an der Ruhr anhand des zuvor dargestellten qualifizierten Mietspiegels berechnet. Sie gibt an, wie hoch der Mietzins für vergleichbare Wohnungen laut Gesetz sein darf und fungiert für Mieter als Vergleichsmaßstab. Mieterhöhungen sind lediglich bis zur Höhe der ortsüblichen Vergleichsmiete gestattet.

Die Betriebs-und Heizkosten sind im Übrigen nicht in ebendieser inkludiert und werden separat berechnet.

Immobilienpreisen in Mülheim an der Ruhr

Die Immobilienpreise in Mülheim an der Ruhr zeigen sich infolge der historisch niedrigen Hypothekenzinsen und der überraschenden Bevölkerungsentwicklung robust. In allen Teilmärkten war ein deutlicher Anstieg der Preise in den letzten Jahren zu verzeichnen.

In Zahlen ausgedrückt stellt sich folgendes Bild dar:

Kleine Appartements gewannen signifikant an Wert und verdoppelten diesen. Für einen Quadratmeter zahlen Käufer im Schnitt 1.826,33 Euro, während es 2011 noch 822,43 Euro waren.
Mittelgroße Eigentumswohnungen werden mit 1.544,99 Euro pro m² gehandelt und Wohnungen über 100 Quadratmeter mit 2.399,92 Euro pro Maßeinheit.

Auch Häuser verteuerten sich und werden in Abhängigkeit von ihrer Größe zu Quadratmeterpreisen von 2.330,29 Euro bis 2.513,38 Euro veräußert.

Die Stadt Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr befindet sich im Ruhrgebiet zwischen Essen und Duisburg. Wie das gesamte Umfeld litt die Stadt unter dem Niedergang der Kohleindustrie. Die Neustrukturierung gelang und so ist Siemens mit 4.300 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber. Auch Aldi Süd spielt mit 1.500 Arbeitsplätzen eine wichtige Rolle.
Die ehemalige Leder-und Montanstadt besticht mittlerweile mit einem Grünflächenanteil von 50 Prozent des Stadtgebiets und investierte mit der Ansiedlung des Max-Planck-Instituts und der Hochschule Ruhr-West in die Zukunft. Zudem können sich die Mülheimer kulturell in zahlreichen Museen und dem städtischen Theater weiterbilden.
Die jährlich stattfindende Saarner Kirmes ist darüber hinaus ein beliebter Treffpunkt des einheimischen Partyvolks.

Preistrend für Eigentumswohungen

In Anbetracht der alternden Bevölkerung und der beim Ausbleiben des Zuzugs ausländischer Menschen schrumpfende Stadt hängt die weitere Preisentwicklung von Eigentumswohnungen maßgeblich von den Zinsen am Kapitalmarkt ab. Gute und mittlere Lagen werden voraussichtlich mittelfristig steigende Preise erleben.

Preistrend für Häuser

Der Preistrend für Häuser wird identisch mit dem der Eigentumswohnungen verlaufen. Hinzu kommt jedoch, dass Baugrundstücke in der Stadt Mangelware sind und somit auch einfache Lagen Chancen bieten.