Mietspiegel Regensburg

Junge Leute suchen häufig nach einer Stadt, in der sie sich wohlfühlen und einen neuen Lebensabschnitt beginnen können. Besonders der Umzug in eine Stadt aufgrund der Aufnahme eines Studiums setzt häufig voraus, dass man sich nach einer kleinen Wohnung umschaut. Aber auch die Veränderungen von familiären Situationen verlangen häufig einen  Wohnungswechsel innerhalb der gleichen Stadt. Wenn innerhalb von Regensburg umgezogen werden möchte, sollte unbedingt der Mietspiegel der Stadt näher analysiert werden. Schließlich kann mithilfe eines Mietspiegels festgestellt werden, welche angebotenen Wohnungen zu teuer oder vielleicht unter dem Mietspiegel liegen. Der Mietspiegel ist in Deutschland nicht gesetzlich als Pflicht für Kommunen festgehalten. Jeder Stadt und Gemeinde ist es freigestellt, ob ein Mietspiegel zusammengesetzt und veröffentlicht werden soll.

Die meisten größeren Städte haben sich jedoch für diese Vergleichsmietenübersicht entschieden, um für mehr Sicherheit und Transparenz auf dem Wohnungsmarkt zu sorgen. Grundsätzlich weist der Mietspiegel einer Stadt alle Wohnungen und Häuser auf, die von Mieter- und Vermieterverbänden preislich zusammengefasst worden sind. Die Vergleichsmiete setzt sich aus den Mieten zusammen, die Wohnraum mit vergleichbarer Art, Ausstattung, Größe und auch Beschaffenheit aufweisen. An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass der Mietspiegel keine Zahlen im Zusammenhang mit sozialem Wohnungsbau oder gar Gesetzesänderungen beinhaltet. Neben dem einfachen Mietspiegel gibt es auch einen qualifizierten Mietspiegel. Beide Arten bieten unterschiedliche Voraussetzungen an, bieten jedoch für Mieter und Vermieter die gleiche Übersicht über die ortsüblichen Vergleichsmieten an. In dem §558 BGB ist der Mietspiegel im Gesetz definiert. Eine gesetzliche Vorgabe gibt es für die notwendige Erstellung jedoch nicht.

Wo finde ich den aktuellen, qualifizierten Mietspiegel für Regensburg?

Den aktuellen, qualifizierten Mietspiegel für Regensburg können Sie kostenlos in Form einer PDF-Datei auf der offiziellen Seite der Stadt Regensburg herunterladen.

Regensburg und die Mietpreisberechnung

Die Stadt Regensburg ist die Hauptstadt des Regierungsbezirks Oberpfalz sowie auch des Landrats des Kreises Regensburg. Sie liegt in dem Bundesland Bayern und weist eine Fläche von 80 km² auf. Insgesamt leben um die 148 000 Einwohner in der Stadt, sodass eine Bevölkerungsdichte von 1842 Einwohner je km² vorhanden ist. Die Stadt gliedert sich in 18 Stadtbezirke und steht somit nach den Städten München, Nürnberg und Augsburg an der vierten Stelle des Bundeslandes Bayern. Besonders interessant ist Regensburg für Studenten. Es befinden sich nämlich drei Hochschulen in der Stadt. Darüber hinaus sind schöne alte Bauten in Regensburg zu finden, wie die Steinerne Brücke und die Türme des Doms St. Peter. Diese ziehen viele Besucher an und machen die Stadt um ein Vielfaches attraktiver.

Kleine Wohnungen bis 40 m² Größe          12,5 €/m²

Wohnungen von 40 bis 60 m²                     11,4 €/m²

Wohnungen von 80 bis 100 m²                  10,6 €/m²

Wohnungen von 100 bis 120 m²                 10,4 €/m²

Im Vergleich: Preise für Miete von Häusern / Nettokaltmiete Stand April 2018

Häuser von 120 bis 150 m²                          10,1 €/m²

Häuser von 150 bis 180 m²                         10,3 €/m²

Häuser von 180 bis 210 m²                           9,1 €/m²

Regensburg bietet, wie viele andere Städte in Deutschland, zahlreiche Wohnungen zur Miete an. Allerdings sind die Preise bei sehr kleinen Wohnungen, bis zu 20m², am teuersten in der Stadt. Je größer die Wohnung  ist, desto geringer fällt der Quadratmeterpreis für die Kaltmiete aus. In den letzten Jahren haben sich die Preise pro m² bei Wohnungen bis zu 40m² um bis zu einen Euro verteuert. Bei 80m² großen Wohnungen sind es lediglich 0,60€ und bei bis zu 120m² Wohnungen steigerte sich der Preis um 0,80 € pro m². Häuser und Wohnungen haben in den letzten Jahren auch eine sehr große Veränderung miterleben müssen, die zum Kauf zur Verfügung stehen. Seit dem Jahr 2011 bis heute sind es über 1000 Euro pro m², die für eine Eigentumswohnung mehr bezahlt werden müssen. Dieser Preis ist vor allem für junge Familien sehr hoch und kaum zu bezahlen. Allerdings bestimmt der Preis für Wohnungen und Häuser vor allem die Nachfrage in der Stadt Regensburg. Vermieter und Mieter können sich an dem Mietspiegel orientieren und sicherstellen, dass sie nicht zu hohe Mieten in bestimmten Stadteilen verlangen oder bezahlen müssen.