Mietspiegel Herne

Herne ist eine der wenigen Städten in Deutschland, in denen sich noch bezahlbarere Wohnraum finden lässt.
Der Wohnungsmarkt in Herne ist für Mieter erfreulich.

Mietpreise in Herne

Die Stadt Herne veröffentlicht regelmäßig einen qualifizierten Mietpreisspiegel. Mit Hilfe dieses Mietpreisspiegels ist es möglich, sich schnell einen Überblick über die Wohn- und Kostensituation in einer Stadt zu verschaffen. Die Mieten innerhalb der Stadt und der Stadtteile werde hierbei nach wissenschaftlichen Standards zusammengetragen und ein durchschnittlicher Mietpreis ermittelt.

Somit können die Mietpreise schnell und unkompliziert miteinander verglichen werden. Teurere Stadtteile lassen sich von günstigen abgrenzen. Dadurch kann die Wohnungssuche effizient gestaltet werden. Die Städte sind allerdings nicht gesetzlich dazu verpflichten einen solchen Mietpreisspiegel zu erheben und zu veröffentlichen. Gibt es einen sollte er aber auf jeden Fall genutzt werden um auf keinen Fall zu viel zu bezahlen.  

Durchschnittliche Mietpreise in €/m² für das Jahr 2019

Stadtteil   € / m²

Stadtteil€/m²
Baukau-Ost5,40 €
Baukau-West5,60 €
Börnig/Holthausen5,90 €
Eickel6,00 €
Herne-Mitte6,05 €
Herne-Süd6,15 €
Holsterhausen6,50 €
Horsthausen6,40 €
Röhlinghausen5,80 €
Sodingen5,95 €
Unser-Fritz/Crange6,00 €
Wanne6,05 €
Wanne-Süd6,25 €

Herne und die Mietpreisberechnung

Herne ist eine Stadt die eng mit dem Bergbau in der Region verwurzelt ist. Besonders der Abbau der Kohle hat die Stadt geprägt und gestaltet. 150.000 Menschen leben in der kreisfreien Stadt. Die Fläche der Stadt Herne ist im Vergleich zur Einwohnerzahl sehr niedrig. Sie ist gemessen an der Bevölkerungsdichte eine der Bevölkerungsreichsten in Deutschland. Herne befindet sich geografisch gesehen in der Mitte des Ruhrgebietes. Das unterstreicht die Bedeutung die der Bergbau für die Gemeinde besitzt. Durch den Rückgang des Bergbaus und der Schwerindustrie kam es zu einem Rückgang der Bevölkerung und dadurch zu einem relativ großen Angebot an Wohnraum. Für ausgewählte Wohnungsgrößen lassen sich folgende Mietpreise in Herne festhalten:

  • kleine Wohnungen bis 30m²: 7,00 € bis 7,50 €
  • Wohnungen bis 60 m²: 5,70 € bis 6,30 €
  • Wohnungen bis 100 m²: 5,80 € bis 6,20 €

Herne Mietpreisspiegel

Im Durchschnitt zahlt man in Herne eine Kaltmiete von 6,00 € pro Quadratmeter. Dieser Mietpreis ist für eine Großstadt vergleichsweise günstig. Herne liegt damit unter dem Nordrhein-Westfälischen Durchschnitt. Auch im Vergleich zu ganz Deutschland sind die Mietpreise in Herne noch deutlich geringer. Es lässt sich also günstig dort wohnen. Am allergünstigsten ist es im Stadtteil Bakau-Ost mit 5,20 – 5,60 €/m². Der teuerste Stadtteil Holsterhausen unterscheidet sich mit 6,30 – 6,70 € allerdings nur geringfügig davon.

Im Vergleich: Häuser mieten

Nicht nur Wohnungssuchende profitieren von den günstigen Mietpreisen, sondern auch die, die ein Haus mieten möchten. Der Leerstand bei Häusern ist ähnlich hoch wie bei Wohnungen. Für ein Haus von 100 m² zahlt man in Herne circa 8,90 – 9,30 €/m². Ein größeres Haus von 150 m² kostet ungefähr 7,10 – 7,50 €/m². Höhere Miete wird fällig, wenn die Immobilie über eine gehobene Ausstattung verfügt oder in einem begehrten Stadtteil liegt. Ein Balkon oder Garten lässt den Mietpreis ebenfalls ansteigen. Für ein 100 m² Haus bezahlt man dementsprechend 900 € kalt und für 150 m² werden demnach 1095 € kalt fällig. 

Mietpreise moderat gestiegen, geringer Anstieg erwartet und viel Leerstand

Ein Blick auf die Mietpreisentwicklung der letzten Jahre zeigt erfreuliches. Die Mieten in Herne sind nur sehr moderat angestiegen, eine Mietpreisbremse benötigt die Stadt daher nicht. Die Mieten bewegen sich trotz des leichten Anstieges aber immer noch im niedrigen Bereich. Der Blick in die Zukunft lässt auch erkennen, dass die Entwicklung in der Zukunft ähnlich verlaufen wird wie in der Vergangenheit. Durch den vergleichsweise hohen Leerstand an Wohnungen werden die Mietpreise wahrscheinlich nur geringfügig ansteigen. Das Wohnen in Herne bleibt also weiterhin bezahlbar.