Mietspiegel Marburg

Gerade für Studenten ist es schwierig, bezahlbaren Wohnraum in Marburg zu finden.
Obwohl auch die Bewohner von Marburg unter den ständig steigenden Mietpreisen leiden, gibt es keine Mietpreisbremse in der Stadt.

Die Mietpreise in Marburg

Wer auf der Suche nach einer Wohnung oder einem Haus ist, wird schnell merken, dass in vielen Städten in Deutschland Wohnraum rar gesät ist. Findet man etwas Passendes ist das Mieten oder das kaufen zumeist sehr teuer. Es gibt eine Möglichkeit einen Überblick über die bestehenden Preise und deren Entwicklung zu bekommen. Diese Möglichkeit ist der sogenannte Mietspiegel. Dieser gibt an hoch die durchschnittlichen Mietpreise in der Stadt oder dem Stadtteil sind. Somit kann man einen objektiven Vergleich anstellen. Leider sind die Städte nicht dazu verpflichtet einen solchen Mietspiegel zu erheben. Und nur wenn dieser nach wissenschaftlichen Standards erhoben wird ist ein auch ein qualifizierter Mietspiegel. Die Stadt Marburg veröffentlicht derzeit leider keinen entsprechenden Mietpreisspiegel.

Durchschnittliche Mietpreise der Kernstadt Marburgs in €/m² für das Jahr 2019

Stadtteil€/m²
Altstadt9,00 €
Weidenhausen10,50 €
Klinikviertel10,70 €
Südviertel10,60 €
Grassenberg10,10 €
Ockershausen8,50 €
Stadtwald9,40 €
Waldtal9,00 €
Nordviertel9,90 €
Ortenberg9,30 €
Lahnberge9,20 €
Südbahnhof10,00 €
Hansenhaus9,20 €
Richtsberg6,50 €

Marburg und die Mietpreisberechnung

Marburg an der Lahn ist die Kreisstadt des Landkreises Marburg-Biedenkopf in Mittelhessen. Sie liegt geografisch ungefähr zwischen Frankfurt am Main und Kassel. Marburg ist eine Universitätsstadt mit sehr langer Tradition da sie die älteste noch existierende protestantische Universität der Welt ist. Mit knapp 80.000 Einwohnern gehört sie auch zu den 10 größten Städten Hessens und liegt an Platz 8. Bereits seit dem Mittelalter genießt Marburg Stadtrechte und noch heute ist es ein Oberzentrum der Region Mittelhessen. Die historische Altstadt und das über der Stadt thronende Landgrafenschloss ziehen jedes Jahr viele Touristen aus aller Welt an. Folgende Übersicht zeigt die Mietpreise für ausgewählte Wohnungsgrößen in Marburg:

  • 30 m² Mietwohnung: 11,40 €/m²
  • 60 ² Mietwohnung: 9,95 €/m²
  • 100 m² Mietwohnung: 9,10 €/m²

Marburg Mietpreisspiegel

Der durchschnittliche Mietpreis in Marburg beträgt ungefähr 10,80 €. Das sind keineswegs günstige Mietpreise, trotzdem gibt es in der Stadt keine Mietpreisbremse. Marburg liegt damit weit über dem bundesweiten Durchschnitt. Und auch im Vergleich zu den Mietpreisen im restlichen Bundesland fehlt nicht mehr viel. Die Tendenz der Mietpreise ist steigend. Der Vergleich der Mietpreise innerhalb der einzelnen Stadtteile zeigt nur geringe Unterschiede.

Der mit Abstand günstigste Stadtteil ist der Richtsberg mit Mietpreisen zwischen 6,30 – 6,80 €. Die anderen Stadtteile liegen mit großem Abstand höher, unterscheiden sich untereinander allerdings nur noch gering. Am teuersten ist derzeit das Klinikviertel. Hier muss man zwischen 10,30 €und 10,90 € pro Quadratmeter bezahlen.

Im Vergleich: Häuser mieten

Wer statt einer Wohnung ein Haus mieten möchte ist leider nicht viel günstiger dran. Auch die Preise für gemietete Häuser sind keineswegs niedrig. Für ein Haus von 100 m² Größe muss man mit 10,50 €/m² kalkulieren. Sollen es 150 m² sein, kostet das circa 9,60 €/m². Je beliebter der Stadtteil ist und umso besser die Ausstattung der Immobile umso teurer wird natürlich auch der Mietpreis. Ein großer Garten, gute Bodenbeläge und eine ruhige Lage lassen den Mietpreis ansteigen. Ein Haus mit 100 m² kostet entsprechend 1050 € Kalt und eine 150 m² großes Haus 1440 €.

Starker Anstieg der Mietpreise, geringes Angebot und kleine Wohnungen besonders teuer

Im Verlauf der letzten Jahre sind die Mietpreise stark gestiegen. Aufgrund des geringen Leerstandes und Neubaus von Wohnungen wird der Trend vermutlich auch weiter anhalten. Die Universität zieht viele Menschen in die Stadt und es gibt viele Arbeitgeber. Der Preisdruck wird also weiter hoch bleiben. Besonders deutlich wird der Preisanstieg bei kleinen Wohnungen um die 30 m². Hier kam es in den letzten knapp 10 Jahren zu einer Verdoppelung der Mietpreise pro Quadratmeter. Wohnungsuchende müssen sich also leider warm anziehen.

 

Bildnachweis: Fotolia maylat